Markt Schwaben:Deftiges vom Wilderer

Die "Münchner Iberl-Bühne" gastiert mit einer Komödie im Theater am Burgerfeld.

Turbulent geht es zu, wenn die Münchner Iberl-Bühne am Freitag, 1. Dezember, in Markt Schwaben ihre spannend-hinterfotzige Komödie "Wuidschütz'n" zeigt. Denn das Ensemble steht für beste Unterhaltung für Freunde des deftig-bayerischen Bauerntheaters.

Das Stück ist in kraftvoll-bairischer Sprache geschrieben und spielt in einem zumindest bislang recht friedlichen Tal. Doch plötzlich wird dort der Wildbestand des Barons drastisch reduziert - ohne Hinweise auf einen Täter. Kein Schuss fällt, auch Fallen oder andere Wilderer-Geräte sind nicht zu finden. Das treibt Oberjäger Grindfeichtel schier in die Verzweiflung... Angelegt wird in diesem Stück aber nicht nur auf eine Gams, sondern auch auf die königlich-bayerische Obrigkeit. Und weil nach vielen Querschlägern sogar Amor noch ins Schwarze trifft, endet das Ganze so, wie es bei der Iberl-Bühne kommen muss: "Boarisch varreckt!"

Los geht's im Theater am Burgerfeld um 20 Uhr. Karten gibt es online unter www.theater-marktschwaben.de oder im Vorverkaufsbüro, geöffnet freitags zwischen 16 und 18 Uhr (Schloßplatz 1 in Markt Schwaben).

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: