bedeckt München 25°

Landkreis Ebersberg:Coronatests werden ausgeweitet

Im Landkreis Ebersberg erhalten künftig entsprechend eingesetzte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Alten- und Behinderteneinrichtungen, bei mobilen Pflegediensten und in der Kreisklinik die Möglichkeit, sich wöchentlich auf das Coronavirus testen zu lassen. Das hat jetzt das Landratsamt mitgeteilt. Man folge damit auch der neuen Strategie von Ministerpräsident Markus Söder. Das Landratsamt weist aber auch darauf hin, dass bereits in den vergangenen Wochen wesentlich mehr Menschen getestet worden seien, als es das Robert-Koch-Institut empfohlen habe. Bisher seien auch nur sehr vereinzelt Infizierungen in den Alten- und Pflegeeinrichtungen aufgetreten, die Betroffenen seien rechtzeitig isoliert worden.

Insgesamt waren am Dienstag noch 39 Patienten im Landkreis aktuell mit dem Coronavirus infiziert. Die sogenannte Sieben-Tage-Inzidenz, die zeigt, wie viele Menschen sich bezogen auf 100 000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen neu mit dem Corona-Virus infiziert haben, liegt im Landkreis nach Angaben aus dem Landratsamt aktuell bei 2,81.

© SZ vom 27.05.2020 / SZ

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite