Kleines Theater Haar:Musikalisches am Wahlabend

Das Duo Miriam Contzen (Violine) und Bernd Glemser (Klavier) hätte eigentlich schon im November vergangenen Jahres auftreten sollen, jetzt sind sie am Sonntag, 26. September, im Kleinen Theater Haar zu hören. Um 18.30 Uhr, wenn die Wahllokale geschlossen sind, kann man sich dort bei Sonaten für Violine und Klavier von Franz Schubert (D-Dur op. 137/1), Johannes Brahms (Nr. 1 G-Dur op. 78); Ludwig van Beethoven (Nr. 4 a-Moll op. 23) und Richard Strauss (Es-Dur op.18) ein wenig entspannen.

Miriam Contzen ist eine deutsch-japanische Geigerin, die von der internationalen Musikwelt als Solistin, Kammermusikerin, Festivalleiterin und Professorin geschätzt wird. Seit 2005 leitet sie das internationale Musikfestival auf Schloss Cappenberg und ist regelmäßig zu Gast bei renommierten Festivals. 2016 wurde sie als Professorin für Violine an die Universität der Künste Berlin berufen.

Bernd Glemser gewann schon früh eine Reihe von Preisen, unter anderem Cortot, ARD, Rubinstein, Busoni, Sydney. Noch während seiner Studienzeit hatte er in Saarbrücken seine erste Professur übernommen, seit 1996 lehrt er in Würzburg. 2006 wurde er Permanent Artist in Residence bei den Klosterkonzerten Maulbronn, wo er neben einer Kammermusikreihe auch jährlich einen Meisterkurs gibt. Beide Künstler waren vor einigen Jahren bei den Vaterstettener Rathauskonzerten.

Tickets gibt es nur im Vorverkauf: Gemeindebücherei Vaterstetten, bei Papeterie Löntz, München-Ticket, unter www.muenchenticket.de oder unter (089) 54818181.

© SZ vom 11.09.2021 / sz
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB