bedeckt München
vgwortpixel

Am Freitag in Ebersberg:Facetten des Jazz

EBE Jazz 2019

Zauberer an Tasten und Trompete: Joey DeFrancesco kommt mit seinem Trio nach Ebersberg.

(Foto: Michael Woodall/oh)

Doppelkonzert bietet Stars von Nah und Fern

Ein weiterer Höhepunkt von EBE-Jazz, das zweite Doppelkonzert von dreien, geht am Freitag, 18. Oktober, im Alten Speicher Ebersberg über die Bühne: Es spielen das Landes-Jazzensemble Bayern und das Trio von Joey DeFrancesco.

Der Premierenauftritt des Landes-Jazzensembles beim ersten Landesjazzfestival in Regensburg 2016 vereinte international renommierte Vertreter der hiesigen Jazz-Szene zu einem großartigen Kollektiv. Das Konzert war ein fruchtbares Get-Together von gleichgesinnten Musikerpersönlichkeiten und diente als Initialzündung zur Schaffung einer langfristigen Ensemblearbeit. Die Künstler sind ausnahmslos individuelle, hochkreative und virtuose Vertreter ihres Fachs mit Erfahrung aus langjähriger, internationaler Tätigkeit. Als Unterrichtende an den Musikhochschulen in München und Würzburg geben sie ihr Wissen weiter. Auf der Bühne gestalten sie mit hoher Improvisationskunst ein Repertoire, in welches die individuelle Meisterschaft jedes einzelnen als Komponist und Arrangeur einfließt. Das Ensemble besteht aus Claus Reichstaller, Trompete, Lutz Häfner, Saxofon, Paulo Morello, Gitarre, Tizian Jost, Klavier, Henning Sieverts, Kontrabass und Bastian Jütte, Schlagzeug.

Im zweiten Teil des Abends stellt der Tastenzauberer und Trompeter Joey DeFrancesco mit seinem Trio das neue Konzeptalbum "In The Key Of The Universe" vor. DeFrancesco wuchs in Philadelphia als Sohn eines Organisten auf. Schon im Alter von vier Jahren begann er, sich auf der Orgel zu üben. Sein Vater erkannte das Talent und den Enthusiasmus des Jungen und nahm ihn zu Gigs in Philadelphia mit, bei denen der Bub allmählich in das Musikernetzwerk eintauchen konnte. Ein kurzes Engagement in einem der Ensembles des berühmten Bandleaders Miles Davis weckte seine Begeisterung für die Trompete. Heute verbindet Joey DeFrancesco in seinem unverwechselbaren Spiel auf der Hammond-Orgel mit dem Leslie Soundset traditionelle, blues- und gospelgefärbte Jazzstile mit moderneren Elementen des zeitgenössischen Jazz. Der vielseitig begabte Saxofonist und Kontrabassist Troy Roberts ist in den vergangenen Jahren des öfteren an der Seite von Joey DeFrancesco aufgetreten und hat im gegenwärtigen Trio ebenfalls eine stilprägende Rolle übernommen. Der Schlagzeuger Billy Hart ist in Ebersberg und Grafing längst kein Unbekannter mehr. Sein zurückhaltendes, aber dennoch energiereiches Spiel ist von bewundernswerter Präzision und gleichzeitig voller fein gesetzter Akzente.

Los gehts um 19 Uhr, Karten im Vorverkauf gibt es online unter www.ebe-jazz.de oder im Foyer des Alten Speichers.