bedeckt München 13°

Daglfing:Rot nicht erwünscht

Viele Schüler kommen von der S-Bahn-Haltestelle und laufen dann an der Daglfinger Straße entlang oder fahren die Strecke mit dem Fahrrad. Es ist ein Schulweg. Dennoch geht es auf der Daglfinger Straße auf Höhe Kunihohstraße relativ ruhig zu. Trotzdem war es ein Bürgeranliegen, den bereits markierten Fahrradweg an der Kreuzung Daglfinger Straße/Kunihohstraße aus Sicherheitsgründen rot einzufärben. Die SPD im Bezirksausschuss Bogenhausen sieht nun allerdings keine Notwendigkeit für die Markierung. Es gäbe, wie die SPD-Fraktionssprecherin Karin Vetterle erklärt, keine Notwendigkeit für eine Einfärbung. "Es gibt andere Stellen, die wirklich wichtig wären", ist Vetterle der Meinung. Außerdem würden die roten Markierungen allmählich überhand nehmen und verlören dann ihre Wirkung. Die Polizeiinspektion Bogenhausen hätte zwar in diesem Kreuzungsbereich kein Problem mit einer Rotmarkierung, sieht aber an dieser Stelle ebenfalls keinen Handlungsbedarf.

© SZ vom 17.07.2019 / ole

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite