Schwabhausen:Kunst für einen guten Zweck

Schwabhausen: Maximilian Mader übergibt das Gemälde "Tiger mit Echse" (Tempera) seines Großvaters Joseph Mader an Jürgen Rothaug für das SZ-Benefizkonzert zur Versteigerung.

Maximilian Mader übergibt das Gemälde "Tiger mit Echse" (Tempera) seines Großvaters Joseph Mader an Jürgen Rothaug für das SZ-Benefizkonzert zur Versteigerung.

(Foto: Toni Heigl)

Beim Benefizkonzert für den SZ-Adventskalender werden mehr als 20 Werke von Künstlern versteigert, darunter auch ein Bild des Expressionisten Joseph Mader.

Hätten die Nazis seiner Karriere nicht ein jähes Ende bereitet, wäre der Expressionist Joseph Mader heute vielleicht ein ähnlich berühmter Künstler wie Max Beckmann. Viele Bilder des in Landshut geborenen Künstlers hängen heute in Galerien und Museen. Ein weiteres wird an diesem Samstag im Anschluss an das Benefizkonzert zugunsten des SZ-Adventskalenders im Hofgut Sickertshofen bei Schwabhausen versteigert. Maders Enkel Maximilian überreichte es am Freitag dem Leiter des Ensembles Cantori, Jürgen Rothaug, in der SZ-Redaktion. Das Gemälde "Tiger mit Echse" von 1965 ist nur eines von 20 Kunstobjekten, die für einen guten Zweck verkauft werden. Unter den Hammer kommen auch Arbeiten namhafter Künstler aus Dachau, darunter Andreas Kreutzkam, Bruno Schachtner, Paul Havermann, Richard Huber, Klaus Herbrich und der Akt-Fuchs. Das Weihnachtskonzert mit Kunstverkauf beginnt um 18 Uhr. Der Eintritt ist frei, alle Spenden kommen dem SZ-Adventskalender zugute.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema