Gleichberechtigung:Porträts mutiger Frauen

Gleichberechtigung: "Rebellinnen - Frauen verändern die Welt" heißt die Ausstellung, die zum Weltfrauentag im Landratsamt Dachau zu sehen ist.

"Rebellinnen - Frauen verändern die Welt" heißt die Ausstellung, die zum Weltfrauentag im Landratsamt Dachau zu sehen ist.

(Foto: Landratsamt Dachau)

Eine Wanderausstellung im Dachauer Landratsamt zeigt zum Weltfrauentag Illustrationen und Biografien weiblicher Persönlichkeiten - von Karoline von Baden bis Beate Uhse.

Mädchen und Frauen haben in allen Epochen die Welt verändert. Manche haben es in Geschichtsbücher geschafft, andere sind weitgehend unbekannt. Zum Weltfrauentag präsentiert das Landratsamt Dachau im Foyer die Leihausstellung "Rebellinnen - Frauen verändern die Welt". Ab Donnerstag, 7. März, sind die Plakate bis einschließlich Montag, 18. März, zu den Öffnungszeiten des Landratsamtes zu sehen.

Initiiert von der Fachstelle "Familienberatung, Gleichstellung und Inklusion" (FBGI) stellt die Leihausstellung Frauen aus dem deutschsprachigen Raum vor, die für ihre Überzeugungen und Rechte kämpften, die Gesellschaft prägten, sie ein Stück besser machen wollten. Ihre Geschichten erzählen von stillem Widerstand und lauter Rebellion, mutigen Taten und ungewöhnlichen Entscheidungen, Unangepasstheit und Willensstärke. Es sind Frauen, die bestehende Strukturen hinterfragten, die Gesellschaft herausforderten und sich über Konventionen und Normen hinwegsetzten - und es bis heute tun.

Die Plakate präsentieren verschiedene Facetten der Frauen

Vorgestellt werden unter anderem die Widerstandskämpferin Sophie Scholl, die Reformatorin Argula von Grumbach, die Politikerin Elisabeth Schwarzhaupt, die Schauspielerin Marlene Dietrich, die Verlegerin Aenne Burda und die Journalistin Dunja Hayali, aber auch Prinzessin Karoline von Baden und die Unternehmerin Beate Uhse. Die Plakate präsentieren verschiedene Facetten der Frauen. Sie zeigen historische Dokumente, Auszüge aus Interviews, Tagebüchern oder Publikationen. Für die Schau haben renommierte Künstlerinnen Illustrationen entworfen. Zu jeder Plakattafel gibt es im Netz weiterführende Informationen, ein ausführliches Porträt sowie Link-Tipps.

Die Ausstellung ist von 7. bis 18. März im Landratsamt Dachau, Weiherweg 16 in Dachau zu sehen. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr und Donnerstag von 14 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist kostenlos. Weiterführende Informationen zu den Frauen sind zu finden unter https://www.sonntagsblatt.de/rebellinnen.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusKinderbetreuung
:"Es gibt Familien, da rentiert es sich mehr, wenn die Frau zuhause bleibt"

Mehrere Kommunen im Landkreis haben ihre Kita-Gebühren erhöht. Sie argumentieren mit steigenden Kosten. Nicht nur die Krafts aus Dachau, die sich als "klassische Mittelschichtsfamilie" bezeichnen, haben damit zu kämpfen.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: