Großeinsatz in Karslfeld Feuer zerstört Stadel auf dem Ludl-Areal

Meterhoch schlagen die Flammen aus der Scheune auf dem Ludl-Areal in Karlsfeld.

(Foto: Feuerwehr Karlsfeld)

Ein Feuer hat am Montagabend den Stadel auf dem Ludl-Areal in Karlsfeld komplett zerstört. Die Brandursache ist noch völlig unklar.

Thomas Radlmaier, Karlsfeld

Ein Feuer hat die Scheune auf dem Ludl-Areal in der Münchner Straße in Karlsfeld am Montagabend komplett zerstört. Die Brandursache ist noch völlig unklar. Der Sachschaden ist enorm. Verletzt wurde niemand.

Wie die Polizei berichtet, fiel einer Spaziergängerin der Brand gegen 19.10 Uhr auf. Sie verständigte sofort die Feuerwehr.

Meterhohe Flammen schlagen aus dem Stadel auf dem Ludl-Areal

Die Flammen schlugen meterhoch aus dem leer stehenden Gehöft. Die Feuerwehr musste mit einem Großaufgebot anrücken, um den Brand zu bekämpfen. Im Einsatz waren daraufhin unter anderem Kräfte der Feuerwehren Dachau und Karlsfeld sowie des Technischen Hilfswerks. Gegen 22.10 Uhr meldete die Karlsfelder Feuerwehr auf Facebook, das Feuer größtenteils gelöscht zu haben.

Die Feuerwehr rückt mit einem Großaufgebot an.

(Foto: Niels P. Joergensen)

Die Scheune, in der mehrere Anhänger untergestellt waren, brannte komplett nieder. Laut Polizei entstand Sachschaden in Höhe von mehreren zehntausend Euro. Menschen waren zu keiner Zeit in Gefahr.

Die Brandursache ist bislang unbekannt. Die Ermittlungen wurden von der Kriminalpolizeiinspektion Fürstenfeldbruck übernommen. Die Poliezei bittet Zeugen, sich unter 08141/6120 zu melden.