Dachau:Zuschüsse für bauliches Erbe

Die Bayerische Landesstiftung bewilligt Zuschüsse in Höhe von 130 200 Euro für zwei Projekte im Landkreis Dachau. Der Hauptteil der Summe wird wohl in die Sanierung des Hauses "Maria Hilf" für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung in Schönbrunn investiert werden. 1,129 Millionen Euro sollen die Instandsetzungsarbeiten kosten. Davon sind 11,3 Prozent zuwendungsfähige Kosten, so dass das Projekt mit 128 000 Euro bezuschusst wird. Den Rest müssen die Eigentümer selbst finanzieren.

2200 Euro sollen in ein denkmalgeschütztes Gebäude an der Münchner Straße in Niederroth fließen. Das Landesamt für Denkmalpflege unterstützt den sanierungswilligen Bauherrn mit weiteren 5000 Euro, die Gemeinde mit 1500 Euro, der Bezirk von Oberbayern mit 3000 Euro. Den Rest muss der Eigentümer selbst zahlen. Insgesamt werden die Sanierungskosten mit 25 700 Euro zu Buche schlagen. "Die Zuschüsse der Landesstiftung leisten einen wichtigen Beitrag dazu, unser bauliches Erbe für die nachfolgenden Generationen zu erhalten", sagt der CSU-Landtagsabgeordnete Bernhard Seidenath.

© SZ vom 26.07.2021 / SZ
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB