Dachau:Stadtgeschichte per Rad

Wer Lust hat, die Dachauer Stadtgeschichte mit dem Fahrrad zu erfahren, hat am Sonntag, 19. September, Gelegenheit dazu. Die Gästeführerin Rosemarie Schreiner will abseits des üblichen Spaziergangs die 1200-jährige Geschichte Revue passieren lassen. Die Radwanderung führt am Giglberg vorbei, auf dem man die Burganlage der Grafen von Dachau vermutet. Die Teilnehmer streifen die Wohnhäuser der Künstler, die Dachau um die Jahrhundertwende zu seiner Berühmtheit als Künstlerkolonie verholfen haben. Auf dem Waldfriedhof werden sie Spuren der Erinnerung an die Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft finden. Die Radführung wird etwa zwei Stunden dauern. Die Strecke ist etwa 11 Kilometer lang. Sie beginnt um 15 Uhr am Bahnhofsvorplatz in Dachau und kostet acht Euro. Anmeldung unter Telefon 08131/277931 oder ro.schreiner@dachau-mail.de.

© SZ vom 14.09.2021 / SZ
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB