Dachau Radverkehr im Fokus

Der Radverkehr wird angesichts des stets größer werdenden Verkehrsaufkommens immer wichtiger. Am Mittwoch, 22. Mai, findet um 19 Uhr im Adolf-Hölzel-Haus in Dachau-Ost eine Diskussion mit Landrat Stefan Löwl und Heiner Monheim über die Zukunft des Radverkehrs statt. Auch aktuelle Projekte der Stadt Dachau werden besprochen.

Heiner Monheim, emeritierter Professor für Angewandte Geografie, Raumentwicklung und Landesplanung an der Universität Trier erklärt den Wandel der Fahrradkultur von der Erfindung durch Carl Drais im Jahr 1817, bis zum alltäglichen Verkehrsmittel der Gegenwart. Außerdem stellen beauftragte Planungsbüros aktuelle Projekte aus Dachau vor. Das Büro Topplan er arbeitet seit vergangenem Jahr an einem neuen Radverkehrskonzept für den Landkreis Dachau. Hiermit sollen die Bedingungen für Radfahrer verbessert werden. Eine Erweiterung der Fahrradwege, sowie eine durchgängige Beschilderung stehen dabei im Fokus der Arbeiten. Zudem erarbeiten die Planungsbüros PGV Alrutz und Inovaplan bis Mitte 2020 eine realisierbare Route für eine Radschnellverbindung von Dachau ins Münchener Stadtzentrum. Das Ziel ist es, den aktuellen Verkehrsanteil der Radfahrer in Dachau von elf Prozent zu vergrößern, so Landrat Stefan Löwl.

Bei der anschließenden Diskussion werden die Projektleiter mit den Bürgern über deren Anregungen sprechen. Nähere Informationen zu der Veranstaltung gibt es unter der Rubrik "Bürgerdialog" auf der Webseite des Landratsamtes.