bedeckt München
vgwortpixel

Dachau:Orgelkonzert von Roman Hauser

Der Wiener Kirchenmusiker will auch selbst improvisieren

Der Kirchenmusikdirektor der Wiener Jesuitenkirche, Roman Hauser, gibt in Dachau ein Konzert. Am Samstag, 16. November, wird er an der viel gepriesenen Kaps-Orgel in der Kirche Mariä Himmelfahrt sitzen und Kompositionen aus dem 17. bis 20. Jahrhundert spielen. Für die Pfarrei ist es das 23. Konzert an dieser Orgel. Es beginnt um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei, Spenden sind allerdings willkommen.

Zu Beginn erklingt das "Großes Praeludium in e-Moll - INB 4" von Nicolaus Bruhns, gefolgt von "Schmücke dich, o liebe Seele" von Johann Sebastian Bach. Es geht weiter mit "Trois Pièces op. 29" von Gabriel Pierné. Im Anschluss bietet Roman Hauser eine eigene "Improvisation über ein gegebenes Thema". Dann sind "Deux Chorals" von Jehan Alain an der Reihe. Der Konzertabend schließt mit den "Litanies" von Jehan Alain.

Roman Hauser durfte schon während seiner Hauptschulzeit in der Pfarrei Zell am Ziller als Organist und sogar Leiter des Jugendchores aushelfen. Von 1995 bis 2000 bekam der inzwischen 37-Jährige Orgelunterricht beim Regionalkantor Werner Reidinger in Salzburg. In der Folgezeit unterrichtete ihn Hannes Christian Hadwiger, Kirchenmusiker in Hall, privat. Nach der Reifeprüfung studierte Roman Hauser zunächst Konzertfach Orgel am Wiener Konservatorium sowie ab 2006 neben dem Konzertfach Orgel noch Musikerziehung, Orgelimprovisation, Chordirigieren und E-Bass an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien. Sein Studium beendete er mit Auszeichnung und mit der Verleihung des akademischen Grades Magister artium im Juni 2012. Es folgten Meisterkurse bei Olivier Latry, Bernhard Haas, Jon Laukvik, Torsten Laux, Ben van Oosten und Jean Guillou sowie Studien in Orgelimprovisation beim und mit dem gleichaltrigen Co-Titularorganisten Baptiste-Florian Marle-Ouvrard in Paris.

Er hat Konzertengagements als Organist und Improvisator im In- und Ausland, etwa an der Jesuitenkirche Wien, im Großen Sendesaal von Radio Bratislava mit der größten Orgel der Slowakei, beim Staatlichen Philharmonischen Orchester Košice, im Stephansdom Wien, in der Nikolaikirche Leipzig, im Linzer Mariendom. Zur Zeit ist Roman Hauser Kirchenmusikdirektor und Organist an der Jesuitenkirche in Wien sowie künstlerischer Leiter der Zyklen "Liturgien im Sommer" und "Die goldene Stunde" an derselben Kirche, und er unterrichtet an der Pädagogischen Hochschule in Baden bei Wien sowie am Oberstufenrealgymnasium Wiener Neustadt.