bedeckt München 15°

Dachau:Neubau der Polizeiinspektion startet 

Der Neubau der Polizeiinspektion Dachau auf dem Gelände der Bereitschaftspolizei hat begonnen. Das teilte der CSU-Landtagsabgeordnete Bernhard Seidenath mit. "Damit geht nun ein Projekt seiner Vollendung entgegen, das ich seit Beginn meiner Abgeordnetentätigkeit im Bayerischen Landtag verfolge", so Bernhard Seidenath. Die Bauzeit betrage rund zwei Jahre. Ab 2023 werden die Polizistinnen und Polizisten "in einem hochmodernen Gebäude" gut untergebracht sein können. Das neue Gebäude werde dringend gebraucht, so Seidenath. Es sei auch die wirtschaftlichere Lösung, neu zu bauen, statt ein Gebäude aus den Siebzigern zu sanieren. Der Betrieb im alten Gebäude kann während der Bauzeit des neuen ganz normal und ohne Störung weitergehen. Ideal ist aus Seidenaths Sicht zudem die Lösung, auf den fast 4000 Quadratmetern an der Dr.-Höfler-Straße im Anschluss dringend benötigte Staatsbediensteten-Wohnungen zu errichten.

Nach Seidenaths Angaben wird der Neubau an dem historisch überaus sensiblen Ort den Freistaat Bayern rund 15 Millionen Euro kosten. Das neue Gebäude wird dreigeschossig ausgeführt und rund 65 Meter lang werden. "Auf 1950 Quadratmetern Nutzfläche werden die mehr als 130 Bediensteten der PI Dachau ein optimales, modernes Arbeitsumfeld vorfinden", teilte Seidenath mit.

© SZ vom 01.03.2021 / SZ
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema