bedeckt München -2°

Dachau:Mobilität neu gedacht

Landrat Stefan Löwl

Landrat Stefan Löwl PM Ottobahn

(Foto: Landratsamt Dachau/oh)

Auf Initiative von Landrat Stefan Löwl (CSU) hat eine Delegation aus Politik und Verwaltung des Landkreises Dachau - mit dabei waren Dachaus Oberbürgermeister Florian Hartmann (SPD) sowie die Westallianz-Bürgermeister Johannes Kneidl und Helmut Zech (beide CSU) - gemeinsam mit den Geschäftsführern der großen Mobilitätsanbieter im ÖPNV der Region München, Bernd Rosenbusch vom MVV, Ingo Wortmann von der MVG sowie Heiko Büttner von der S-Bahn-München, das Mobilitäts-Startup Ottobahn in München besucht. Das 2019 gegründete Startup will mit seinem neuartigen Transportsystem eine revolutionäre Antwort auf die Fragen zur nachhaltigen Mobilität von morgen geben. Mit voll automatisierten, miteinander koppelbaren Gondeln sollen zukünftig Personen und Güter kostengünstig, schnell und zuverlässig transportiert werden. Nach einer ersten Probefahrt zeigte sich Löwl von der Grundidee überzeugt: "Die Ottobahn stellt ein vielversprechendes Konzept zum möglichen Verkehr in der sogenannten dritten Dimension dar." Man werde, so Löwl, die Entwicklungen im Blick behalten und vielleicht könnte eine Teststrecke schon bald zwischen Dachau, Karlsfeld und München verkehren.

© SZ vom 02.12.2020 / SZ
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema