Dachau:Mehr S-Bahnen und kürzere Busverbindungen

Die S2 von Dachau nach Altomünster fährt ab Dezember 2022 ganztägig im 30-Minuten-Takt. Das bedeutet 17 zusätzliche Fahrten auf der Strecke. Das hat der Dachauer Landtagsabgeordnete Bernhard Seidenath (CSU) am Mittwoch mitgeteilt, nachdem ihn Bayerns Verkehrsministerin Kerstin Schreyer (CSU) entsprechend informiert hatte. "Nach Petershausen wird die S-Bahn künftig im 20-Minuten-Takt fahren", ergänzt Seidenath. "Hier wird es ab dem Winterfahrplan 2022 13 zusätzliche Fahrten geben." Möglich wird dies laut Seidenath durch 15 zusätzliche S-Bahn-Garnituren vom Typ ET 424, den die Münchner S-Bahn aus Hannover übernehmen wird. "Diese werden zwar nicht durch die Münchner Stammstrecke fahren können, also nur zwischen Dachau und Altomünster eingesetzt werden. Dennoch werden sie hier das Erscheinungsbild der S-Bahn weiter modernisieren."

Bereits ab dem Fahrplanwechsel am Sonntag, 12. Dezember, wird es nach Mitteilung des MVV außerdem erstmals einen geschlossenen Ring aus tangentialen Express-Bus-Verbindungen um die Landeshauptstadt München herum geben. Die insgesamt sieben Linien verbinden auf möglichst direktem und schnellem Weg wichtige Ziele, so die Expresslinie 201: von Dachau nach Oberschleißheim, Garching-Hochbrück zum Garching-Forschungszentrum und die Linie 800 von Buchenau über Fürstenfeldbruck und Esting nach Dachau.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB