Dachau Kleingärten sollen bleiben

Die CSU‐will, dass die Kleingärten an der Ecke Größenriederstraße/ Schäferweg legalisiert werden. Bislang haben die Hobbygärtner keine Genehmigung für ihre Nutzung. In einem Antrag an den Stadtrat fordert die CSU-Fraktion nun, dass der Flächennutzungsplan so geändert werden soll, dass die tatsächliche Nutzung dem neuen Flächennutzungsplan nicht widerspricht. Im Anschluss soll ein Bebauungsplan aufgestellt werden, der die Gartennutzung mit dem entsprechenden Erholungseffekt, die seit Jahrzehnten besteht, auch für die Zukunft sichert. Dabei soll geprüft werden, ob das Kleingartengesetz Anwendung finden kann. Sollte dies nicht der Fall sein, soll die Stadt mit den Gartenbesitzern aushandeln, welche bauliche Anlagen genehmigungsfähig sein können. Die Erschließung der Kleingartenanlage ist ja gesichert, da sie bereits seit Jahrzehnten besteht. Ökologische Beeinträchtigung seien auch nicht gegeben, so die CSU. Zudem gebe es in der Stadt nur sehr wenige Flächen für kleine Gärten wie diese. Eine Beseitigung der Gärten würde für die Besitzer vielmehr einen schwerwiegenden sozialen Einschnitt bedeuten.