Dachauer Christkindlmarkt:Kleine Engerl läuten Adventszeit ein

Dachauer Christkindlmarkt: Die Engerl und Hirten kommen mit Laternen vom Kindergarten Nazareth zur Eröffnung des Dachauer Christkindlmarktes.

Die Engerl und Hirten kommen mit Laternen vom Kindergarten Nazareth zur Eröffnung des Dachauer Christkindlmarktes.

(Foto: Toni Heigl)

Wo so viele Engerl singen, da überkommt die Weihnachts-Rührung selbst hartgesottene Gemüter - zumal nach zweijähriger Zwangspause. Voriges Jahr waren die Buden auf dem Dachauer Christkindlmarkt zwar schon aufgebaut, dann gab es aber doch die Absage. Heuer kommt nichts mehr dazwischen, die Buden laden schon seit einer Woche zum Schlemmen, Kaufen und Genießen ein. Und seit Freitagnachmittag, die Engerl und Bläser verkündeten es, ist der Christkindlmarkt auch offiziell eröffnet.

Der Zug der Engel und Hirten ist eine seiner Besonderheiten, eine weitere ist laut Stadt der größte Adventskalender Bayerns an der Rathausfassade. Ab dem 1. Dezember wird dort jeden Tag um 19 Uhr ein Türchen geöffnet und ein attraktiver Tagespreis verlost. Lose gibt es am Verkaufsstand auf dem Christkindlmarkt für einen Euro pro Stück zu kaufen. Der Erlös geht an soziale Zwecke.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema