bedeckt München 17°

Caritatives Bühnenjubiläum:8-Ball-Band gibt Konzert fürs Tierheim

Die 8-Ball-Band feiert ihr 25. Jubiläum und will dem Tierheim in Dachau gleichzeitig finanziell helfen.

(Foto: oh)

Die Bluesrocker um den Indersdorfer Edin Cerovac geben ein Jubiläumskonzert. Alle Einnahmen gehen an das von Insolvenz bedrohte Tierheim in Dachau.

Auch Haustiere brauchen Schutz, insbesondere diejenigen, die in Not sind und kein Zuhause mehr haben. Das Tierheim Dachau nimmt sich dieser Tiere an, versorgt sie medizinisch, päppelt sie hoch, mit dem Ziel, sie an ein neues, liebevolles Zuhause zu vermitteln. Jedoch decken die Einnahmen die notwendigen Ausgaben seit Langem nicht mehr. So ist das Tierheim nun selbst in finanzieller Not und akut von der Insolvenz bedroht.

Deshalb gibt die 8-Ball-Band am Freitag, 2. Oktober, zwei Tage vor dem Welttierschutztag (4. Oktober), im Erchana-Saal des Ludwig-Thoma-Hauses ein "Eric-Clapton-Unplugged-Tribute-Concert" zugunsten des Dachauer Tierheims. Der Eintritt ist kostenlos, alle Spenden gehen ohne Abzug direkt an den Betreiber des Tierheims, den Dachauer Tierschutzverein e.V. Das Konzert wird von der Volksbank Raiffeisenbank Dachau und der Liedtke Kunststofftechnik in Markt-Indersdorf gefördert.

Der Tierschutzverein erhält keine staatlichen Zuschüsse

Das Dachauer Tierheim Franz von Assisi mit Hundezwinger, Katzenhaus und Tierarztpraxis ist seit 1987 in Betrieb. Bis 1994 kam ein Wohnhaus fürs Personal hinzu, 2001 wurde das Kleintierhaus eröffnet. Sieben Jahre später stellte man drei, später noch vier weitere gebrauchte Bürocontainer auf das Freigelände, um die vielen Katzen notdürftig unterzubringen. Im Jahr 2013 wurde dann ein Erweiterungsbau mit Katzenhaus eingeweiht; es war erstmalig ein Bauprojekt, das mit Zuschüssen der Kommunen des Landkreises finanziert wurde. Denn der Tierschutzverein Dachau ist ein privater Träger und erhält keine staatlichen oder kommunalen Zuschüsse der öffentlichen Hand.

Mitgliedsbeiträge, Spenden und die sogenannte Fundtierpauschale, welche die Gemeinden an das Tierheim zahlen, damit sie sich nicht selbst um Fundtiere kümmern müssen, reichen nach Auskunft der Tierheim-Sprecherin und Vereinsvorsitzenden Sylvia Gruber bei Weitem nicht aus, um das Defizit zu decken. So ist seit 2001 eine Unterdeckung von rund zwei Millionen Euro allein bei den Fundtieren aufgelaufen, die vom Verein aufgefangen worden sei. Nun drohe die Pleite. Die Fundtierpauschale, mit der sich die Gemeinden von ihrer Pflichtaufgabe freikaufen, bewegt sich zwischen einem und eineinhalb Euro pro Gemeindeeinwohner. Petershausen zahlt 1,30 Euro, Erdweg, Hilgertshausen-Tandern, Schwabhausen und Sulzemoos einen Euro. Odelzhausen und Pfaffenhofen zahlen keine Pauschale - zu Einsätzen in deren Gemeindegebiet werden die Tierschützer dennoch gerufen.

Die Band ist im gesamten Münchner Raum bestens bekannt

Es war ein jahrelanger harter Kampf, bis die anderen Kommunen auf 1,50 Euro gingen. Und Dachau steht dabei nicht alleine: Nach Auskunft des Deutschem Tierschutzbunds steht jedes zweite Heim der insgesamt 81 im Freistaat vor der Insolvenz. Die 8-Ball-Band feiert in diesem Jahr ihr 25-jähriges Band-Jubiläum. Seit einem Vierteljahrhundert interpretiert die Band um den Gitarristen und Sänger Edin Cerovac aus Markt-Indersdorf Classic-Rock- und Blues-Hits von Legenden wie Eric Clapton, Lenny Kravitz, ZZ Top oder Santana im neuen Gewand und spezieller Tiefe. Mit einem gelungenen Mix aus Uptempo-Songs und Balladen sind sie nicht nur in Dachau und Umgebung längst ein fester Begriff, sondern im gesamten Münchner Raum. So ist die Band mit ihrem erfolgreichen Clapton-Unplugged-Tribute-Concert.

Das Clapton-Cover-Konzert beginnt am Freitag, 2. Oktober, 20 Uhr im Dachauer Thoma-Haus. Informationen: www.8-ball-band.de.