bedeckt München 15°

Dachau:Arbeitslosenquote im Landkreis sinkt leicht

Trotz des immer noch andauernden Lockdowns und zahlloser geschlossener Betriebe ist die Zahl der Arbeitslosen im Landkreis Dachau im vergangenen Monat nicht gestiegen - im Gegenteil: Die Agentur für Arbeit Dachau zählte im Februar insgesamt 2953 Arbeitslose, 37 Personen weniger als im Januar 2021. Die Arbeitslosenquote sank damit um 0,1 Prozentpunkte auf 3,2 Prozent. Im Februar vor einem Jahr lag sie bei 2,3 Prozent. Gleichzeitig wurden dem Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit Dachau 137 neu zu besetzende Stellen gemeldet, 38 Stellen mehr als noch im Vormonat Januar. Insgesamt befanden sich im Februar damit 739 Arbeitsangebote im Stellenpool der Arbeitsagentur.

Auch die Zahl der Landkreisbewohner, die sich in Kurzarbeit befinden, ist zuletzt wieder etwas gesunken: Zu Beginn der Pandemie im März 2020 wurde im Landkreis Dachau in 478 Betrieben tatsächlich kurzgearbeitet. Betroffen waren 2720 Männer und Frauen. Ihren bisherigen Höchststand erreichte die Zahl der Kurzarbeitenden im April 2020. Damals wurde in 1063 Unternehmen tatsächlich kurzgearbeitet. Betroffen waren 8757 Beschäftigte. Die aktuellsten Zahlen zur Kurzarbeit für den Landkreis Dachau stammen aus dem Monat September, da diese immer erst nachträglich übermittelt werden müssen: Im Herbstmonat wurde in 480 Betrieben tatsächlich kurzgearbeitet. Insgesamt waren 3195 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Landkreis betroffen.

© SZ vom 04.03.2021 / SZ
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema