bedeckt München

Dachau:1770 Verstöße gegen die Maskenpflicht

Wer am Freitag seine Maske nicht oder nur locker unter der Nase trug, der wurde zur Kasse gebeten. Die Polizei hat im gesamten Gebiet der Inspektion Oberbayern Nord die Moral der Maskenträger kontrolliert. 270 Polizisten sind dazu in Ingolstadt und allen zehn Landkreisen, unter anderem auch in Dachau, ausgeschwärmt, unterstützt von der Bereitschaftspolizei Eichstätt. Von 7 bis 22 Uhr registrierten die Beamten insgesamt 1770 Verstöße. Der Schwerpunkt der Kontrollen lag auf belebten Plätzen und dem Personennahverkehr. Die Verstöße werden zum Teil eine Anzeige bei der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde mit einer Bußgeldandrohung in Höhe von je 250 Euro nach sich ziehen. Bei geringfügigen Verstößen sind einige auch mit einer Verwarnung davongekommen, die mit jeweils 50 Euro geahndet wird. "Es reichen schon Einzelne, die keine Maske tragen, um eine Rieseninfektionswelle loszutreten", mahnte Bayerns Innenminister Joachim Herrmann. Deshalb würden angesichts der hohen Infektionsraten, die inzwischen in jedem Landkreis über der Sieben-Tage-Inzidenz pro 100 000 Einwohner von 50 liegt, weiter die Masken kontrolliert.

© SZ vom 27.10.2020 / cb
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema