bedeckt München 14°

Coronazahlen in Dachau:Sieben-Tages-Inzidenz steigt im Landkreis Dachau auf 58,48

Die Infektionszahlen im Landkreis Dachau überschreiten kritische Grenze.

Die Sieben-Tage-Inzidenz ist im Landkreis Dachau am Freitag auf 58,48 gestiegen. Damit wurde der Grenzwert von 50 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner deutlich übertroffen. Aufgrund des anhaltenden Anstiegs der Neuinfektionen und weil laut Landratsamt ein Rückgang nicht zu erwarten ist, hält die Behörde weitergehende Maßnahmen zur Eindämmung des Pandemiegeschehens für "zwingend notwendig". Das Landratsamt Dachau erarbeitet deshalb eine neue Allgemeinverfügung. "Außerdem erwarten wir noch heute die gestern angekündigte Neufassung der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung", heißt es in einer Pressemitteilung, die das Landratsamt am Freitagabend verschickte. Darin würden die jüngst zwischen den Ländern abgestimmten und vom Bayerischen Kabinett beschlossenen Maßnahmen und Beschränkungen umgesetzt. "Teile der in der Verordnung geregelten Maßnahmen und Beschränkungen sollen direkt gelten, andere müssen vom Landratsamt Dachau in Form der Allgemeinverfügung am Wochenende konkretisiert werden."

Landrat Stefan Löwl (CSU) appellierte am Freitag an alle Bürger, "sich konsequent und diszipliniert an diese Vorgaben zu halten" und bittet um Verständnis, dass aufgrund der Dynamik Veränderungen und Anpassungen "äußerst kurzfristig" erfolgen würden. "Wer Kontakte nicht mehr verfolgen kann, muss Kontakte abbrechen; und dies bedeutet dann Einschränkungen wie in Frankreich oder Spanien," so Löwl. "Das wollen wir unbedingt vermeiden."

28 Neuinfektionen im Landkreis Dachau

Am Freitag (Stand 17 Uhr) wurden im Landkreis 28 Neuinfektionen gemeldet. Insgesamt sind somit 1397 Corona-Fälle bekannt, 1250 davon gelten bereits als genesen, 110 Menschen aus dem Landkreis sind aktuell infiziert. 37 Menschen sind in Zusammenhang mit Corona verstorben. Zudem befinden sich derzeit 488 Kontaktpersonen der Kategorie 1 (KP1) in häuslicher Quarantäne.

Aufgrund des Anstiegs der Inzidenz wird das Gesundheitsamt Dachau ab kommender Woche personell weiter verstärkt. Neben zusätzlichem Personal für die Betreuungs- und Kontaktpersonenermittlung im Contact-Tracing-Team (CTT) wird ab Montag auch das Bürgertelefon für allgemeine Fragen zu den geltenden Regelungen und Beschränkungen erneut besetzt.

© SZ vom 17.10.2020 / thra

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite