Bergkirchen. Rock am See

Das Wochenende kann kommen: Sieben Bands erwarten die Besucher des Church's-Hill-Rockfestival am Eisolzrieder See.

Von Katharina Müller

Der Countdown läuft auf der Website des Festivals Church's Hill: noch zwei Tage bis am "Gada-See" in Eisolzried unter freiem Himmel gerockt wird. Zum dritten Ma findet am Samstag, den 28. Juni das Open-Air-Festival des Jugendrates Bergkirchen statt, diesmal am Eisolzrieder See. "Die ersten beiden Male waren Testphasen . Dieses Jahr ziehen wir das Festival zum ersten Mal professionell auf", sagt Korbinian Königseder vom Planungsteam. Es konnten einige Sponsoren gefunden werden, sodass Tickets nur fünf Euro kosten.

Es wird einiges geboten: sechs Bands und eine DJ-Rapper-Kombo treten auf. Danach wird auf der Aftershow-Party weitergefeiert. Eröffnet wird das Festival von JBS aus Dachau; die DJs und Rapper kombinieren Hip Hop mit Gitarrensounds und sind zum ersten Mal dabei. Aus Fürstenfeldbruck kommen Chasin' Friday nach Bergkirchen, deren Musik an Jupiter Jones und Kettcar angelehnt ist; die deutschsprachigen Texte der Indie-Rock-Band handeln von Liebe, Leiden und Sehnsucht. Pop-Musik bringen Foolish Fellowship aus Odelzhausen an den "Gada-See"; charakteristisch für die Band sind der Western-Einschlag und die Synthie-Einflüsse.

Die vier Jungs von Sound Mash aus Taufkirchen legen einen etwas weiteren Weg zurück, um die Festival-Besucher mit Grunge, Alternative-Rock und Blues zum Tanzen zu bringen. Alternative-Rock gibt es auch von A Promise To Mary aus dem Chiemgau zu hören. Gitarrenlastige Popsongs aber auch gefühlvolle Balladen hat die fünfköpfige Band im Repertoire.

Auf internationale Bühnenerfahrung können die fünf Musiker von Running Choke aus München verweisen, die bereits in Los Angeles einige Auftritte hatten und dort im Studio neue Lieder für ihre EP aufnahmen, die im Sommer erscheinen wird. Am Eisolzrieder See wollen sie mit einigen ihrer Pop-Rock-Songs der hoffentlich großen Menge einheizen.

Headliner des Openair-Festivals ist dieses Jahr wieder Kandinsky aus Vierkirchen. Inzwischen hat die Band, die auf mehrere Radio- und Fernsehauftritte zurückblicken kann, eine große Fangemeinde hinter sich versammelt. Das mag daran liegen, dass die vier Musiker verschiedene Musikstile von Indie Rock über Alternative und Hardrock bis zu Pop und Britpop vermischen, und für jeden etwas dabei ist.

Einen etwas anderen Sound gibt es auf der Aftershow-Party zu hören: Auf die Elektrobeats der DJs Tom Terry und M-Rich, die regelmäßig in Münchner Clubs wie der Mondscheinbar oder dem Bullit auflegen, feiern die Festival-Gäste bis in die Früh.

Zur Stärkung der Besucher gibt es Gegrilltes und Getränke. Wer es exotisch mag, wird an der Cocktailbar fündig. Damit das Festival auch in kommenden Jahren wieder stattfinden kann, ist geplant, für diesen Zweck einen Förderverein zu gründen. Am Stand für Fanartikelkönnen sich Interessierte in eine Liste eintragen, um den Verein zukünftig mit zwanzig Euro im Jahr zu unterstützen. Eintrittskarten für das Festival sind für die Förderer dann günstiger.

Das Festival beginnt um 17 Uhr, Tickets an der Abendkasse kosten fünf Euro. Wer nicht selbst fahren möchte, kann mit dem Shuttle-Service zum See gelangen: Die Taxen des Bergkirchen Mobil fahren von den Haltestellen S-Bahn Dachau, S-Bahn Olching und den bekannten Haltestellen in der Gemeinde Bergkirchen zum Festival-Gelände. Der Shuttle-Service kostet 3,50 Euro pro Person und Fahrt, und sollte eine Stunde vor Abfahrt unter 08131/56 97 97 reserviert werden. Informationen rund um das Festival es auf www.churchshill.de.