Altomünster:Hängegleiter stürzt in Feld ab

Altomünster: Der motorisierte Drachen stürzt in ein Getreidefeld zwischen Altomünster und Weil.

Der motorisierte Drachen stürzt in ein Getreidefeld zwischen Altomünster und Weil.

(Foto: Feuerwehr)

Wegen eines technischen Defekts muss der Pilot eine Notlandung einleiten. Doch diese geht schief.

Ein motorisierter Hängegleiter ist am Sonntagabend gegen 19.10 Uhr in ein Feld zwischen Altomünster und Weil abgestürzt. Wie die Dachauer Polizei berichtet, erlitten der 65-jährige Pilot und sein 17-jähriger Mitflieger leichte Verletzungen. Der 65-Jährige startete seinen Drachen von einem Landeplatz bei Altomünster. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei musste der Pilot kurz danach aufgrund eines technischen Defekts eine Notlandung einleiten. Der Motordrachen setzte beim Landeanflug aus etwa 20 Metern Höhe in einem angrenzenden Feld auf und überschlug sich mehrmals.

Ein Rettungsdienst musste den 65-Jährigen und den 17-Jährigen ins Krankenhaus bringen. Der Sachschaden beträgt laut Polizei etwa 20 000 Euro. Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Altomünster, Eisenhofen und Schiltberg sowie des THW sicherten die Unfallstelle ab und beseitigten ausgelaufene Betriebsstoffe.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusDachau
:Eine Doppelhaushälfte für eine Million Euro

Experten sagen eine Trendwende auf dem überhitzten Immobilienmarkt voraus. Im Landkreis Dachau ist davon noch wenig zu spüren.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB