Hoch über dem See thront die 800 Jahre alte Veste Sevuelt, wie Schloss Seefeld einst in Urkunden genannt wurde. Eigentlich wirkt das Toerring'sche Schloss eher wie eine mittelalterliche Burg, in die der Besucher heute noch über eine Brücke durch den Torpavillon in den barocken Wirtschaftshof gelangt. Dort findet seit 1998 der Christkindlmarkt der Seefelder Ortsvereine und Hobbykünstler statt. In dem romantischen Ambiente rund um den historischen Brunnen verkaufen ausschließlich Einheimische und keine professionellen Gewerbetreibenden in Eigenarbeit hergestellte Waren. Zum Aufwärmen geht's nach dem Besuch des Christkindlmarkts ins Bräustüberl des Schlosses.

Der Markt ist geöffnet am Freitag, 27. November, von 16 Uhr an, am Samstag, 28. November, von 14 Uhr an und am Sonntag, 29. November, von 13 Uhr an. Zu erreichen ist das Schloss mit der S 8 bis Seefeld-Hechendorf, dann mit dem Bus weiter oder etwa 1,5 Kilometer zu Fuß.

Bild: Sta Franz Xaver Fuchs 28. November 2014, 17:402014-11-28 17:40:38 © SZ.de/kbl