Den Rindermarkt kennt jeder Münchner. Aber den Roßmarkt? Dabei weiden dort die beiden sehenswerten Bronzepferde in einer gesichtslosen Backstein- und Betonwüste. Der Starnberger Bildhauer Claus Nageler gestaltete die Skulptur 1982 im begehbaren Hof der Branddirektion München, die an den bis 1805 hier abgehaltenen Pferdemarkt erinnern soll. Später fand der Münchner Pferdemarkt übrigens in den neu gebauten Hallen des Schlachthofs unter der Bezeichnung "Roßmarkt" statt. 2006 gab es den letzten Münchner Pferdemarkt, der dann nach Miesbach verlegt wurde.

Roßmarkt 3, 80331 München-Altstadt

Bild: Rüdiger Liedtke 31. August 2011, 18:152011-08-31 18:15:27 © sueddeutsche.de/afis/tob