"Neverland" am Promenadeplatz. Der Mythos Michael Jackson (1958-2009) hat auch an der Isar seine Spuren hinterlassen. Oder besser: Seine Münchner Fans haben ihm hier ein Denkmal gesetzt. Unmittelbar vor dem Bayerischen Hof hat sich nach seinem Tod eine Kultstätte besonderer Art entwickelt. Denn: Michael Jackson hat bei seinen München-Besuchen mit seinem Hofstaat immer im Bayerischen Hof genächtigt, 1998 zeigte er sich sogar mit Sohn Prince winkend am Fenster. Nicht zuletzt durch Manager und Mentor Marcel Avram hatte der King of Pop ein inniges Verhältnis zu München. Er besuchte die Glyptothek und den Circus Krone, durchwühlte zahlreiche Comicläden. Seine Kultstätte befindet sich nun ausgerechnet am Sockel der Statue des Renaissance-Komponisten Orlando di Lasso, der als Leiter der Münchner Hofkapelle bei seinen öffentlichen Aufführungen für die Sopranparts bevorzugt Kastraten einsetzte.

Promenadeplatz, 80333 München-Altstadt

Bild: Rüdiger Liedtke 31. August 2011, 18:152011-08-31 18:15:27 © sueddeutsche.de/afis/tob