Bogenhausen Sepp Braun und seine Regenwürmer

Zum kostenlosen offenen Filmsonntag in das Ökologische Bildungszentrum (ÖBZ), Englschalkinger Straße 166, lädt der Förderverein der Tagwerk-Biokiste für Sonntag, 27. Januar, von 11 bis 18 Uhr ein. Gezeigt werden immer zur vollen Stunde Dokumentarfilme von Bertram Verhaag. Die Teilnahme ist kostenfrei. "Der Bauer, der das Gras wachsen hört", ist der erste Film über einen Hoferben, der 1984 seinen Betrieb im Bayerischen Wald auf Bio-Landwirtschaft umgestellt hat. In "Das liebe Rindvieh" geht es um die glücklichen Kühe von Franz-Josef Kögel, die ihre Hörner behalten dürfen. Es folgen die Streifen "Sekem - Aus der Kraft der Sonne" über Ibrahim Abouleish, Träger des Alternativen Nobelpreises 2003, und "Der Ährenmann" über Eckart Irion, der neue Getreidesorten züchtet und dabei Bodenbeschaffenheit, Lage und Klima berücksichtigt. "Andeer ist anders" erzählt über eine Bio-Käserei in Andeer in Graubünden.

"Der Bauer mit den Regenwürmern" ist ein Streifen über den Bioland-Hof von Irene und Sepp Braun bei Freising. Deren Spezialität ist die pfluglose Bodenbearbeitung. Sepp Braun lässt die Regenwürmer für sich arbeiten.