bedeckt München 26°

Beste Sprüche von Christian Ude:"Ich weiß, dass Unterfranken links oben ist"

Immer wieder bedeckt Christian Ude seine politischen Gegner mit spöttischen Kommentaren - doch der Münchner Oberbürgermeister kann auch über sich selbst lachen. Für die Beobachter ist das manchmal ziemlich unterhaltsam.

Sprüche.

10 Bilder

Christian Ude, 2010

Quelle: Robert Haas

1 / 10

Immer wieder bedeckt Christian Ude seine politischen Gegner mit spöttischen Kommentaren - doch der Münchner Oberbürgermeister kann auch über sich selbst lachen. Für die Beobachter ist das manchmal ziemlich unterhaltsam.

Bei der Landtagswahl 2013 tritt Christian Ude als Spitzenkandidat der SPD an - und will Ministerpräsident Horst Seehofer vom Thron stoßen. Da darf man um keinen Spruch verlegen sein. Vor allem nicht wenn man es im Wahlkampf mit Menschen wie Alexander Dobrindt oder Markus Söder zu tun bekommt. Schließlich sind der CSU-Generalsekretär und der bayerische Finanzminister auch nicht für ihre verbale Zurückhaltung bekannt. Aber Ude hält dagegen, denn er ist ein guter Redner - wie eine Sammlung seiner besten Sprüche zeigen.

Ude bei der Eröffnung der historischen Wiesn.

Quelle: dpa

2 / 10

"Wenn man kein eitler Affe ist, geht man weder zum Theater noch zum Film, geschweige denn in die Politik. Mir sind Menschen unheimlich, die das bestreiten", gab Christian Ude in einem Interview mit der Welt am Sonntag zu. Damit zeigt der Oberbürgermeister, dass er die wichtigste Lektion im politischen Schauspiel verinnerlicht hat: Man muss immer auch ein guter Selbstdarsteller sein.

Mayor of Munich Christian Ude speaks during the Munich bid city presentation to IOC delegates in Durban

Quelle: REUTERS

3 / 10

Wer etwas gut kann, darf damit auch gerne hausieren gehen. Als Ude nach seinen Englischkenntnissen befragt wurde, sagte er: "Etwas holprig, aber allemal besser als die von Herrn Oettinger. Aber ich will ja auch kein EU-Kommissar werden."

Dobrindt kritisiert EZB-Anleihenkauf-Plaene

Quelle: dapd

4 / 10

Wortgewaltig ist der CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt, doch Ude kann kontern: "Eine Partei, die Dobrindt als Generalsekretär hat, ist geschlagen genug." Zuvor hatte Dobrindt Ude als "ein Flop-Kandidat ohne Themen, ohne Visionen" bezeichnet.

Oktoberfest 2011 - Eröffnung

Quelle: dpa

5 / 10

Für seinen Konkurrenten Horst Seehofer und dessen vielbeschriebene Wandlungsfähigkeit findet Ude ebenfalls deutliche Worte: "Er könnte damit zum Herrn Ypsilanti der Union werden, der etwas ausschließt, was dann doch kommen muss, weil es keine andere rechnerische und politische Alternative gibt."

Bayerns Finanzminister Soeder besucht New York

Quelle: dapd

6 / 10

Auch für den bayerischen Finanzminister Markus Söder von der CSU findet Ude nur selten freundliche Worte. Und wenn doch, dann sind sie mit einer ironischen Spitze versehen. Wie Udes Lob, dass Markus Söder eine Partnerschaft zwischen dem Central Park in New York und dem Englischen Garten arrangiert hat: "Es ist eine der ganz wenigen Aktionen von Markus Söder, zu denen mir kein negatives Wort einfällt."

Fastnacht in Franken

Quelle: dpa

7 / 10

"Ich wäre im Schultheater immer gern der Liebhaber gewesen, das war mir aber nie vergönnt. Diese Rollen haben immer die blond-blauäugig-sportlichen Typen gekriegt, ich musste den bösartigen Erbonkel oder den eifersüchtigen Schwiegervater spielen", beklagte Ude im selben Interview mit der Welt am Sonntag. Entschädigt wurde Ude dann in seiner Zeit als Münchner OB genug: Zum Beispiel auf der Prunksitzung des Fränkischen Fastnachtsverbandes, wo Ude zusammen mit dem SPD-Landtagsfraktions-Vorsitzenden Markus Rinderspacher, der Generalsekretärin Natascha Kohnen und dem Vorsitzenden der Bayern-SPD, Florian Pronold, die vier Musketiere geben durfte.

-

Quelle: DAH

8 / 10

Auch die zweite Lektion im politischen Schlagabtausch hat Ude verinnerlicht: Nicht vorhandenes Wissen vorzutäuschen, ist selten eine gute Idee. . "Ich werde aber ganz bestimmt nicht den Rapunzel vom Bauernhof spielen, sondern bleiben, wie ich bin", sagt Ude über seine fehlende Kompetenz in Sachen "Ackerbau und Viehzucht" in einem Interview mit der Welt am Sonntag.

-

Quelle: Alessandra Schellnegger

9 / 10

Neben der fehlenden landwirtschaftlichen Kompetenz, werden Ude immer wieder mangelnde geografische Kenntnisse vorgeworfen. Auch hier zeigt sich der SPD-Spitzenkandidat für das Amt des bayerischen Ministerpräsidenten in einem Interview mit welt.de einsichtig: "Ich weiß, dass Unterfranken links oben ist, was ich nicht ganz einsehe, aber hinnehme." Und zumindest bei dieser Radltour mit Prominenten durch München, war Ude kein bisschen orientierungslos.

50. Kinder- und Jugendforum im Münchner Rathaus, 2009

Quelle: Stephan Rumpf

10 / 10

Ganz wichtig in der Politik: einfache Wahrheiten formulieren. Das hat Ude sich wohl zu Herzen genommen, als er auf dem SPD Landesparteitag 2011 im mittelfränkischen Treuchtlingen das sozialdemokratische Nein zum Betreuungsgeld erklärte: "Wir zahlen ja auch keine Opernprämie für Leute, die nicht in die Oper gehen." Das ist eine Sprache, die die Wähler verstehen. Fast 4200 Likes bekam die Bemerkung auf Udes Seite bei Facebook.

© Süddeutsche.de/tob/webj

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite