Berg am Laim:Satirefest unter freiem Himmel

Im ersten Corona-Sommer war er groß, der Zustrom der Münchner zum ersten "Hoffest der satirischen Poesie", so groß, dass er erst knapp unterhalb des behördlichen Limits endete. Mit ähnlichem Zuspruch könnten die Veranstalter vom Atelier-Projekt Streitfeld also auch für ihr zweites Satirefest im Innenhof an der Streitfeldstraße 33 rechnen, das an diesem Wochenende steigt, am Samstag, 24. Juli, von 18 Uhr an und am Sonntag, 25. Juli, bei einer Matinee, die um 11 Uhr beginnt. Angesagt haben sich für die zweitägige Veranstaltung mehr als zehn Poetinnen und Poeten aus der Münchner Leseszene, von der Lyrikerin und Slammerin Meike Harms bis zum deutsch-tschechischen Science-Poeten Jaromir Konecny. Mit dabei sind auch Moses Wolff, der Rapper Waasem sowie der Schriftsteller Anton G. Leitner, Herausgeber der Zeitschrift "Das Gedicht", die Streitfeld-Künstlerin Gabriele Leo Hoffmann sowie junge Talente aus den Workshops "New Generation" von Bellevue di Monaco. Als Gaststar eröffnet Andreas Rebers das Poetenfest. Voranmeldung per Email an: l.mueller@geniusloci-ev.de. Der Eintritt ist frei, Spenden sind gern gesehen. Es gelten die jeweils aktuellen Corona-Bedingungen für Veranstaltungen im Freien. Ludwig W. Müller moderiert.

© SZ vom 22.07.2021 / czg
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB