bedeckt München 11°

Berg am Laim:Pop-up-Wiese zwischen Hochbeeten

Nach dem Abbruch der Bauruine erstreckt sich auf dem Grundstück der einst geplanten Griechischen Schule auf gut 1,5 Hektar eine triste Schotterfläche. Bis hier das neue Schulprojekt realisiert wird, dürften noch Jahre vergehen - Zeit genug, die Brache erblühen zu lassen, findet nicht nur der Bezirksausschuss (BA 14). Dessen Anregung, auf dem Grundstück eine Langgras- und Wildblumenwiese anzulegen, greift das Kommunalreferat auf und sagt zu, auf einer Teilfläche eine Pop-up-Wiese anzulegen. Die vorbereitende Anlage eines Oberbodens sei ab Frühjahr möglich. Auf weiteren Teilflächen ist außerdem ein Urban-Gardening-Projekt mit Hochbeeten geplant, das von den Stadtgütern begleitet werden soll. Anders als in einem Schreiben an den BA vom Dezember angegeben, sei aber nicht geplant, die grüne Zwischennutzung durch gewerbliche Verwertung einer Teilfläche zu finanzieren, wie eine Sprecherin des Kommunalreferats inzwischen klarstellt.

© SZ vom 18.02.2021 / raj
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema