bedeckt München 17°

Berg am Laim:Kein Markt am Michaelibad

Rund um das Michaelibad gibt es in den kommenden Jahren mehrere größere Bauprojekte. Zum einen planen die Stadtwerke einen Neubau auf dem Parkplatz an der U-Bahnhaltestelle, zum anderen werden die in die Jahre gekommenen städtischen Wohnanlagen zwischen der Bad-Schachener-Straße und der Hechtseestraße sukzessive erneuert. Grund genug für den Bezirksausschuss (BA) Berg am Laim, bei den Bauträgern sowie der Stadt abzufragen, ob bei den Planungen ein zweiter Markstandort für den Bezirk berücksichtigt werden kann. Die Stadt hat diesem Vorhaben nun eine Absage erteilt. Weder der Parkplatz am U-Bahnabgang an der Hechtseestraße, noch auf einer Fläche am Rand des alten Busbahnhofs an der St.-Michael-Straße sei das Aufstellen von Marktwägen möglich, so das Kommunalreferat. Da die Markthallen München einen festen Wochenmarkt in der Gegend aber begrüßen würden, sei nun das Planungsreferat mit der Suche nach einem geeigneten Standort betraut worden.

© SZ vom 07.04.2021 / lkr
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema