bedeckt München 22°

Berg am Laim:Display mahnt zum leiseren Fahren

Es ist nicht allein eine Frage des Tempos, sondern auch der Lautstärke: Das Umweltreferat (RGU) plant einen Pilotversuch mit Lärmdisplays in der Berg-am-Laim-Straße. Anders als herkömmliche Dialogdisplays, messen diese neben der Geschwindigkeit auch den Schallpegel des motorisierten Verkehrs und zeigen bei Überschreiten der eingestellten Lärmgrenze ein "Leiser" an. Bei abnehmender Lautstärke leuchtet ein "Danke" auf. Ein solches Display soll an der Südseite der Berg-am-Laim-Straße zwischen der Kreuzung mit dem Innsbrucker-/ Leuchtenbergring und der Dornbergstraße aufgestellt werden. Weiter stadtauswärts könnten in Fahrtrichtung stadtauswärts noch entsprechende Hinweisschilder sowie eine weitere Messstation installiert werden. Der Versuch soll möglichst außerhalb von Ferienzeiten und in der schneefreien Jahreszeit stattfinden. Ein Termin steht wegen der unklaren Finanzierung derzeit noch nicht fest. Das RGU bittet den Bezirksausschuss des Viertels um finanzielle Unterstützung und zum gemeinsamen Ortstermin.

© SZ vom 31.07.2020 / raj

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite