bedeckt München 17°

Berg am Laim:Behindertengerechtes Klo im Kulturbürgerhaus

Das Kulturbürgerhaus für Berg am Laim soll kommen. Das hat der Stadtrat beschlossen und so steht es auch im Investitionsprogramm für die kommenden Jahre. Ein Datum für den Baubeginn gibt es allerdings nicht. Trotzdem hat der Bezirksausschuss (BA) Berg am Laim konkrete Vorstellungen für das Gebäude. Eine "Toilette für alle", die also öffentlich zugänglich ist, soll dort mitgeplant werden.

Obwohl bei Neubauprojekten die Toilettenanlagen einer bestimmten Norm entsprechen müssen, ist den BA-Mitgliedern wichtig, dass im Kulturbürgerhaus alle Menschen - auch die mit schweren oder mehrfachen Behinderungen - die Toilette nutzen können. Bislang ist in der Kultureinrichtung ein behindertengerechtes Klo vorgesehen, das während der Öffnungszeiten zugänglich sein soll. Das Kulturreferat prüft nun, ob eine solche Toilette eingerichtet werden kann. Das Konzept ist in anderen Ländern wie etwa Großbritannien inzwischen weit verbreitet. Die Toilettenräume sind in der Regel größer, damit ein Rollstuhl Platz hat. Darüber hinaus verfügen sie über einen Lifter und eine Liege, auf der zum Beispiel querschnittsgelähmte Personen ihre Inkontinenzeinlagen selbst wechseln können. Über die endgültige Ausgestaltung des Kulturbürgerhauses wird der Stadtrat entscheiden.

© SZ vom 15.04.2021 / lkr
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema