Bar Sir Henry's Badass Pub Vorglühen im Vorraum

An den Wänden hängen Urlaubsfotos des Gastgebers: sein nackter Hintern vor Touristenpanorama. Dazu gibt es unschlagbar billiges Bier. Eigentlich ist die Bar "Sir Henry's Badass Pub" nur der Vorraum zum Yip Yab Club - allerdings ein ziemlich gemütlicher.

Von Anna Fischhaber

Die beste Party findet oft in der Küche statt. Eingezwängt zwischen dreckigem Geschirr und frischen Eiswürfeln entwickeln sich schnell Gespräche. Genau wie vor der Tür eines Clubs, wo man sich bei Minustemperaturen eine Zigarette teilt. Die Bar mit dem komplizierten Namen "Sir Henry's Badass Pub" hat das zum Konzept gemacht.

Im fensterlosen Vorraum des Yip Yab treffen sich zu später Stunde die Gäste in der Schlange vor dem Klo. Noch bevor der Kellerclub am Sendlinger Tor überhaupt aufmacht, ist dieser Vorraum das Reich von Joe Gordon und seiner Bar.

Wer Sir Henry's Badass Pub finden will, muss wissen, was er sucht. Am Eingang an der Thalkirchner Straße steht nur der Schriftzug des Yip Yab. Dass sich in der Bar am frühen Samstagabend die Gäste drängen, liegt vor allem am Gastgeber.

Joe Gordon, halblange Haare, wie die meisten seiner Gäste trägt er Mütze, ist gerade erst 22 geworden und begrüßt jeden Gast mit Handschlag, als wäre er ein alter Freund. Dann nötigt er ihn zu einem Ouzo aufs Haus und zeigt auf sein iPad - bei ihm dürfe jeder selbst Musik mitbringen.

Gastgeber Joe Gordon trägt gerne Mütze - oder auch Geschirrtuch.

(Foto: Stephan Rumpf)

Persönlich ist auch die Einrichtung. Der Vorraum, kaum mehr als 15 Quadratmeter groß, ist eine Mischung aus WG-Zimmer und Irish-Pub - Gordons Vater kommt aus Irland. Ein roter Plastikkronleuchter verbreitet schummriges Licht. Wer keinen Platz auf dem Turnbock in der Ecke ergattert, muss stehen. An den dunkelgrünen Wänden hängen Bilder von Angela Merkel und der Queen, Eminem und Jörg Kachelmann. Dazwischen Urlaubsfotos: Gordons nackter Hintern vor Touristenpanorama. In Rom, in Lissabon, in Paris. Deshalb auch der Name: Badass Pub.

"Eine Win-Win-Situation"

Angefangen hat alles vor knapp einem Jahr. Damals öffnete Gordon freitags für drei Stunden seine Vorraum-Bar. Um 23 Uhr, wenn es im Yip Yab losging, machte er schon wieder zu. Viele Gäste gingen dann weiter in den Club. Eine "Win-Win-Situation für mich und das Yip Yab", wie Gordon sagt. Vor zwei Wochen feierte die Bar Reopening, künftig hat sie dreimal die Woche offen: Nun kann man hier auch samstags vorglühen. Mittwochs, wenn der Club zu ist, legen nur im Vorraum DJs auf.

Als Joe Gordon an diesem Abend den zweiten Ouzo aufs Haus serviert, beginnt man sich Sorgen zu machen: Rechnet sich dieses Konzept wirklich? Zumal ein Bier - Becks gibt es immer, dazu jede Woche ein Bier aus einem anderen Land - nur 2,50 Euro kostet. Außerdem gibt es ziemlich starke Longdrinks.

Gordon ist zuversichtlich. Er will vor allem Erfahrung sammeln, für sein BWL-Studium und die richtige Kneipe, die folgen könnte. Hoffentlich gibt es dort dann einen Vorraum. Oder noch besser: Eine Partyküche.

Sir Henry's Badass Pub, Thalkirchner Straße 2, 80337 München. Öffnungszeiten: Mittwoch, Freitag und Samstag, 20 bis 23 Uhr. Mehr Infos auf Facebook.

Szene-Kolumne Todsicherer Flirt-Trick

Szene München

Todsicherer Flirt-Trick

In Bars wie dem Münchner X-Cess ist das Kennenlernen einfach, da fallen einem die Betrunkenen quasi von allein in die Hose. In anderen Kneipen ist das Flirten schwerer - außer man kennt einen ganz speziellen Trick.   Eine Kolumne von Christiane Lutz