bedeckt München 23°
vgwortpixel

Ausstellung:Auf dem Sprung

(Foto: Carmen Voxbrunner)

"Es dreht sich alles um die Bewegung; den Bewegungsapparat, die zugrunde liegende Struktur; das Bewegungsmuster", erklärt Elsa Nietmann. Als Feldenkrais-Therapeutin kennt sich die Sendlinger Bildhauerin sehr gut damit aus, wie alles zusammenhängt: Bewegung, Denken, Handeln und Fühlen. In der Galerie Gerhard Grabsdorf, Aventinstraße 10, sind bis Ende April Arbeiten der Künstlerin zu sehen, "tierreich", so der doppeldeutige Titel der Schau. Grob mit kühnem, jedoch präzisem Schnitt hat sie einen Panther aus einem Block Lärchenholz gesägt. Jede Muskelanspannung der sich anschleichenden Großkatze ist erkennbar, ein Körper in höchster Konzentration, der in jedem Moment seine Beute abspringen könnte. Zu sehen sind auch kauernde Affen, Elefanten, Fischgräten - und immer wieder Katzen, aus Draht gebogen, sitzend, schleichend, auf dem Sprung. Skizzen, nennt Elsa Nietmann diese Gebilde, die wie skelettiert und doch äußerst lebendig wirken. Ihre Ausstellung in der Galerie Gerhard Grabsdorf ist jeweils samstags von 15 bis 20 Uhr, donnerstags von 15 bis 19 Uhr sowie nach Vereinbarung zu sehen, Kontakt: gerhard@grabsdorf.de.