bedeckt München
vgwortpixel

Aubing:Gefährlicher Schulweg

Der Schulweg zur Grundschule an der Gotzmannstraße soll sicherer werden. Nach einem Ortstermin mit Vertretern des Bezirksausschusses Aubing-Lochhausen-Langwied und des Elternbeirats der Schule prüft das Kreisverwaltungsreferat derzeit Optimierungen entlang der Route Schwemmstraße - Mundesgasse - Ubostraße - Eichenauer Straße. Möglich sind etwa eine bessere Beleuchtung am Verkehrshelfer-Übergang an der Schwemmstraße und das Anbringen eines Warnschildes "Fußgänger auf der Fahrbahn" in der Mundesgasse. Denkbar ist auch, an diversen Stellen Halteverbote aufzustellen, um Schülern eine bessere Sicht auf die Straße zu ermöglichen. Eine Lösung soll aber vor allem an der Ubostraße gefunden werden: Weil die Lastwagen, die den Supermarkt auf Höhe der Hausnummer 61 beliefern, in den vergangenen Wochen aus Platzgründen immer wieder den Gehweg blockierten, waren die Schulkinder gezwungen, auf die Straße auszuweichen. Eltern beschwerten sich daraufhin bei den Lokalpolitikern. Überlegt wird nun, ob an dieser Stelle ein Verkehrshelfer-Übergang eingerichtet werden kann. Der Marktleiter wurde zudem gebeten, die Anlieferungszeit zeitlich nach hinten zu verlegen.