bedeckt München 17°

Altstadt:Kühler Anschluss in der City

Stadtwerke verlegen Leitungen für Fernkälte am Viktualienmarkt

Für den Ausbau des Fernkältenetzes verlegen die Stadtwerke München (SWM) von Montag, 24. Februar, an zwei neue Leitungen in der Fahrbahn am Viktualienmarkt. Die neuen Leitungen schließen am Rosental an das vorhandene Fernkältenetz an. Das städtische Unternehmen kommt mit dem Netzausbau dem steigenden Bedarf an Klima- und Kühlanlagen in der Stadt nach; die Fernkälte soll eine einfache und klimafreundliche Lösung für die Gebäudeklimatisierung sein. Als natürliche Kältequelle dient der westliche Stadtgrabenbach, der unterirdisch am Stachus vorbei fließt. Die Kältezentrale ist im Stachus-Bauwerk untergebracht.

Während der Baumaßnahmen wird die Fahrbahn an der Nordwestseite des Viktualienmarkts für den Durchgangsverkehr komplett gesperrt sein; nur Anlieger und Zulieferer dürfen passieren. Zugänge zu den Häusern und Einfahrten werden durch Brücken gesichert. Die Baumaßnahmen dauern, so schätzt die SWM, bis Ende August. Witterungsbedingt kann es allerdings auch zu Verzögerungen kommen. Die Busse der Linie 132 fahren vorübergehend nur bis zum Isartor und fahren die Haltestellen Tal, Marienplatz, Viktualienmarkt und Schrannenhalle nicht an. Am Isartor bestehen Umstiegsmöglichkeiten zur S-Bahn.

© SZ vom 21.02.2020 / eleg
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema