Promis im KäferzeltHauptsache blond

Traditionell lädt Michael Käfer am ersten Wiesnsonntag zum Almauftrieb. Das Publikum ist vor allem jung, blond - und manchmal auch berühmt. Oder zumindest bemüht, es zu werden. Nur Boris Becker hat ganz andere Sorgen.

Traditionell lädt Michael Käfer am ersten Wiesnsonntag zum Almauftrieb. Das Publikum ist vor allem jung, blond - und manchmal auch berühmt. Oder zumindest bemüht, es zu werden. Nur Boris Becker hat ganz andere Sorgen.

Sonntagabend auf dem Oktoberfest, es regnet in Strömen, die Theresienwiese ist fast menschenleer. Nur vor dem Käferzelt hat sich eine Menschenmenge gebildet. Traditionell lädt Michael Käfer Promis und solche, die es werden wollen, am ersten Sonntag in seine Schänke. Doch bis drinnen gefeiert werden kann, heißt es Geduld haben: Der Notarzt wird erwartet, ein Eingang ist zu. "Ich stehe auf der Gästeliste, lassen Sie mich durch", ruft ein älterer Herr und drängelt sich nach vorne - er ist nicht der Einzige, dem das Warten schwerfällt. Doch auch im Käferzelt herrscht bisweilen Wiesnrealität.

Bild: Anna Fischhaber 19. September 2011, 10:292011-09-19 10:29:45 © sueddeutsche.de/bica