bedeckt München 22°
vgwortpixel

Abkürzung am Hauptbahnhof:Pläne für Steg zwischen Flügelbahnhöfen

Am Hauptbahnhof haben Passagiere mitunter weite Wege zurückzulegen. Wer etwa aus Mühldorf am Holzkirchner Bahnhof ankommt und in die Oberlandbahn umsteigen will, muss zum Starnberger Flügelbahnhof wechseln. Der Weg dorthin führt bisher über den Querbahnsteig der Gleishalle. Schon länger denkt die Bahn über einen Steg nach, der die beiden Flügelbahnhöfe verbindet. Eine Studie hat die grundsätzliche Machbarkeit des Projekts bereits bestätigt. Nun stellt der Freistaat 265 000 Euro für die Vorplanung des Stegs, der zwischen Gleis 11 und Gleis 26 verlaufen soll, zur Verfügung. Eine gesicherte Kostenschätzung für das gesamte Projekt gibt es aber noch nicht, ebenso ist ein potenzieller Baubeginn noch völlig offen. Fest steht lediglich, dass der Starnberger Flügelbahnhof umgebaut werden soll. Voraussichtlicher Baubeginn ist 2023, dieser ist allerdings abhängig von den Genehmigungsverfahren.