Coronavirus:Es zählt jetzt der Lebensstil jedes Einzelnen

Lesezeit: 3 min

Demonstrationen aus Protest gegen Corona-Auflagen

Teilnehmer einer Demonstration gegen die Corona-Auflagen sitzen am Alexanderplatz in Berlin auf dem Boden.

(Foto: dpa)

Entscheidend für die Ausbreitung des Virus ist das Verhalten der Bürger. Und schon eine kleinere Minderheit kann die Disziplin aller konterkarieren.

Kommentar von Detlef Esslinger

Ach, wäre so ein Virus doch groß wie ein Käfer und voller Warzen; würde es doch fauchen und am besten noch nach Moder riechen - viele Menschen täten sich wohl leichter, die Bedrohung zu erkennen und nach ihr zu leben. Aber leider ist das Leben kein Horrorfilm. Stattdessen kann es wirklich zum Gruseln sein. An diesem Mittwoch beraten die Kanzlerin, zwei Ministerpräsidentinnen und 14 Ministerpräsidenten erneut, wie die Bedrohungen wieder in den Griff zu bekommen sind, und zu diesem Zweck auch jene Menschen, die die Existenz des Virus zwar abstrakt begreifen, doch die konkrete Gefahr nicht sehen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Happy little Asian girl drinking a glass of healthy homemade strawberry smoothie at home. She is excited with her hands raised and eyes closed while drinking her favourite smoothie. Healthy eating and healthy lifestyle concept; Immunsystem Geschlechter
Gesundheit
»Schon ein neugeborenes Mädchen hat eine stärkere Immunantwort als ein Junge«
Krieg in der Ukraine
"Es gibt null Argumente, warum man der Ukraine keine Waffen liefern sollte"
Der Krieg und die Friedensbewegung
Lob des Pazifismus
Tahdig
Essen und Trinken
Warum Reis das beste Lebensmittel der Welt ist
Liz Truss als Boxkämpferin auf einem Wandgemälde in Belfast
Großbritannien
Wie eine Fünfjährige, die gerade gegen eine Tür gelaufen ist
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB