Zum Tod von Schauspieler Dieter Pfaff Auf den Leib geschneidert

Er liebte seine Gitarre, das Theater und skurrile Rollen, die er gerne selbst entwickelte. Vor allem als "Der Dicke" wird er dem deutschen Fernsehpublikum in Erinnerung bleiben. Dieter Pfaff verstarb mit 65 Jahren an Lungenkrebs.

Er liebte seine Gitarre, das Theater und skurrile Rollen, die er gerne selbst entwickelte. Vor allem als "Der Dicke" wird er dem deutschen Fernsehpublikum in Erinnerung bleiben. Dieter Pfaff ist mit 65 Jahren an Lungenkrebs verstorben.

Der in den vergangenen Jahren vor allem für seine Rolle als "Der Dicke" (ARD) bekannte Schauspieler Dieter Pfaff ist an den Folgen einer Lungenkrebserkrankung verstorben. Geboren in Dortmund war er als gutmütiger und musikbegeisterter Schauspieler, Dramaturg und Regisseur am Theater sowie in Film und Fernsehen bekannt.

Im Bild: Pfaff in Bremen zur Verleihung des Stadtmusikanten-Preises 2010.

Bild: dpa 6. März 2013, 13:552013-03-06 13:55:35 © Süddeutsche.de/kath/mkoh