Fernsehen:Pro Sieben stellt "Zervakis & Opdenhövel. Live" ein

Fernsehen: Im Dezember ist Schluss: Die Sendung "Zervakis & Opdenhövel. Live" wird eingestellt.

Im Dezember ist Schluss: Die Sendung "Zervakis & Opdenhövel. Live" wird eingestellt.

(Foto: Felix Hörhager/dpa)

Im Dezember soll das Magazin zum letzten Mal laufen. Eine offizielle Begründung für das Ende gibt es nicht - aber die Quoten waren zuletzt schlecht.

ProSieben stellt sein Format "Zervakis & Opdenhövel. Live" ein. Das teilte der Sender in einer Stellungnahme mit. Demnach soll das Magazin noch ein letztes Mal laufen - am 20. Dezember.

Die Sendung läuft seit 2021, die "Tagesschau"-Sprecherin Linda Zervakis und der frühere "Sportschau"-Moderator Matthias Opdenhövel sollten dem Unterhaltungs-Sender ein journalistisches Antlitz verleihen. Die Idee des damaligen Senderchefs Daniel Rosemann: Das Magazin solle "informativ unterhalten".

Nun, mehr als drei Jahre später, spricht ProSieben-Chef Hannes Hiller von einer "sehr schmerzhaften Entscheidung, #ZOL 2024 nicht weiterzumachen". Man wolle mit Opdenhövel und Zervakis weiter zusammenarbeiten, hieß es. Einen Grund für das Aus der Sendung liefert Hiller nicht - der dürfte aber in den zuletzt sehr niedrigen Quoten liegen. Im Oktober schauten lediglich 3,9 Prozent der 14- bis 49-Jährigen zu, was die schwächste Quote seit einem Jahr bedeutete.

Zur SZ-Startseite
TV-Sendung 'Zervakis & Opdenhövel. Live.'

Pro Sieben
:Journalistische Schwerathletik

Eine afghanische Exilantin, Bier-Tasting mit James Blunt, die Tränen von Ahrweiler - die neue Show "Zervakis & Opdenhövel. Live." überzeugt trotz irrer inhaltlicher Schluchten.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: