US-Talkstar Winfrey und ihr Sender OWN Oprahs große Show

Oprah Winfrey auf Siegeszug - mit ihrem neuen Sender OWN will die Talkqueen den amerikanischen TV-Markt erobern. Das Konzept: Lebensberatung und Starsuche.

Von Reymer Klüver

Oprah ist ein Phänomen. In Deutschland kann man sich ihren Einfluss auf Amerikas Bewusstsein kaum vorstellen. Keine Fernsehgröße verfügt in Deutschland auch nur annähernd über die Starpower, über die Oprah Winfrey mit Leichtigkeit in den USA gebietet.

"Live your best life" - das Lebensmotto der amerikanischen Talkshowmoderatorin Oprah Winfrey.

(Foto: AP)

Millionen - zumeist Frauen - hängen der 56 Jahre alten Talkshow-Moderatorin an den Lippen. Eine Empfehlung von ihr lässt Buchauflagen um Hunderttausende in die Höhe schnellen. Und manche behaupten sogar, dass Oprahs Wahlkampfhilfe entscheidende Frauenstimmen für Barack Obamas Wahlsieg mobilisierte. Sie Talkshow-Moderatorin zu nennen, ist deshalb eigentlich eine törichte Untertreibung. Oprah Winfrey ist längst milliardenschwere Gebieterin eines Medienimperiums.

So lag der Gedanke nah, dass sie sich auch einen eigenen Fernsehkanal zulegen könnte, einen Fernsehsender, auf dem sie nicht nur 45 Minuten lang, wie in ihrer Talkshow, sondern 24 Stunden, sieben Tage die Woche die Botschaft verkünden kann, die ihr am Herzen liegt.

In Kooperation mit Amerikas größtem Kabelkanal Discovery Channel und mit Hilfe einer Anschubfinanzierung von nicht weniger als 110 Millionen Dollar kam deshalb OWN zustande: das Oprah Winfrey Network. Es ist die größte Neugründung auf Amerikas umkämpftem Kabelsendermarkt seit mehr als einem Jahrzehnt.

Im Grunde verbreitet die Station in der Tat nichts anderes als Winfreys vielleicht sehr amerikanische Lebensmaxime: "live your best life". Man könnte es mit "Mach das Beste aus deinem Leben" übersetzen. Nur hat das einen zu negativen Unterton. Sie selbst formuliert es in oprahesker Emphase so: "Der Sender macht den Menschen Mut, mit weitem Herzen Liebe zu zeigen."

Lebenshilfe für die Geplagten

Wie ihre Talkshow richtet sich OWN an das zahlenmäßig wohl größte Segment im amerikanischen Fernsehpublikum: an Frauen zwischen 25 und 54 Jahren. Man könnte auch sagen, nichts Menschliches wird diesem Spartenkanal zur Erlangung des Seelenheils hier auf Erden fremd bleiben.

Winfrey hat gleich ein Triumvirat von Lebensberatern - alles ihre persönlichen Favoriten - für das Programm aufgeboten: ihren alten Vertrauten Dr. Phil, den Fachmann für Herzschmerz, den Kardiologen Dr. Oz für die körperlichen Gebrechen und die fixe Geldberaterin Suze Orman für die materiellen Dinge. Sie verkünden dieselbe Botschaft: All ihr Beladenen der Welt, verzweifelt nicht, in welcher Notlage ihr euch auch befindet. Es gibt eine Lösung.

Sender für Frauen

mehr...