Unglaubliche Schicksale von Serienfiguren – Bree Van de Kamp in "Desperate Housewives"

Familienstand: einen Ehemann und drei Liebhaber überlebt, ab und zu verheiratet

Hobbies: Putzen, Kochen, Schusswaffen

Als Zehnjährige wäscht Bree das Blut ihrer vom Truck überfahrenen Mutter mit dem Gartenschlauch von der Straße, der Beginn einer lebenslangen Putzneurose. Die böse Stiefmutter tut ihr Übriges. Bree als Erwachsene: perfektionistisch, konservativ, gottesfürchtig. Der erste Mann Rex, Vater der beiden Kinder, erweist sich als regelmäßiger Bordellbesucher. Apotheker George, irre vor Liebe, bringt Rex jedoch um die Ecke. Zur Strafe wird Bree später George beim Sterben zusehen. Alkoholsucht zwischendurch. Dann sind da noch die Kinder: Der Sohn outet sich zum Horror der bigotten Mutter als schwul, erpresst sie zwischendurch und fährt eine Nachbarin tot. Der Freund der Tochter will Bree ausrauben und wird von der Polizei erschossen. Bree wiederum fällt fast der Mutter ihres zweiten Gatten Orson zum Opfer,  die einst schon dessen Geliebte ermordet hat. Die Teenieschwangerschaft der Tochter wird vertuscht, indem Bree das Baby als ihr eigenes ausgibt. Einmal zerstört ein Tornado das Haus. Ein andermal stürzt ein Flugzeug in der Wysteria Lane ab, und beendet so endgültig die Affäre mit Karl, dem Ex-Mann der besten Freundin. Die Liebelei mit Toy-Boy Keith hält nur, bis dieser erfährt, dass er längst Vater ist. Kein Wunder schließlich, dass eine Beziehung zum Albtraum mutiert, wenn der Partner Polizist ist und wegen eines Mordes in der Nachbarschaft ermittelt, den man selbst mit vertuscht. Auch hier löst ein Autounfall das Dilemma. Mysteriöse Drohbriefe, Alkoholrückfall und Beinahe-Selbstmord - Episoden aus dem Leben einer Hausfrau. Schließlich trinkt und schläft sich Bree eine Weile durch die Gegend, bis ihr gelähmter Ex-Mann Orson, der sie seit Monaten heimlich stalkt, wieder auftaucht. Bree wird fast für den Mord am Nachbarinnenstiefvater verurteilt, darf am Ende doch mit ihrem nächsten Gatten Trip nach Kentucky ziehen und dort ein neues Leben beginnen. Grade noch mal gutgegangen.

Im Bild: Marcia Cross als Bree Van de Kamp in "Desperate Housewives"

Bild: imago stock&people 19. Juli 2012, 16:252012-07-19 16:25:18 © Süddeutsche.de/ihe/feko/pak/gba