MTV Movie AwardsVampire im Popcorn-Rausch

Russell Brand auf Brautschau, Jennifer Aniston als "Drecksack" und eine eifersüchtige Charlize Theron: Beim Spektakel der MTV Movie Awards waren die Preise nur Nebensache. Die Blutsauger-Schnulze "Twilight" räumte mal wieder ab, doch ausgerechnet Hauptdarstellerin Kristen Stewart fand keinen Kusspartner.

Russell Brand auf Brautschau, Jennifer Aniston als "Dirtbag" und eine eifersüchtige Charlize Theron: Beim Spektakel der MTV Movie Awards gerieten die Preise zur Nebensache. Und ausgerechnet Kristen Stewart fand keinen Kusspartner.

Für ehrwürdige Preisverleihungszeremonien ist er sicher der Falsche. Der Brite Russell Brand verlor einst seine Radioshow bei der BBC wegen eines derben Telefonstreichs - on air natürlich. Das MTV-Publikum stört das nicht: Nach zwei Auftritten als Gastgeber der MTV Music Awards wechselte er in diesem Jahr zu den Movie Awards. Genau zur richtigen Zeit: "Als ich zuletzt eine MTV-Preisverleihung moderiert habe, habe ich am Ende jemanden geheiratet, der auch da war. Ich werde also heute die Augen nach meiner nächsten Frau offen halten!" Russell Brand wird sich am 30. Juni von der Popsängerin Katy Perry scheiden lassen.

Sein Wunsch, dass ein anderer Star - vorzugsweise Charlie Sheen - durch irgendeinen Skandal von den Unzulänglichkeiten des Moderators ablenkt, wurde allerdings nicht erfüllt. Dafür sorgten die Preisträger selbst und die weiteren Gäste für gutgelaunte Ablenkung.

Text und Bildauswahl: Süddeutsche.de/mahu/ihe

Bild: AFP 4. Juni 2012, 12:032012-06-04 12:03:00 © Süddeutsche.de/mahu/ihe/lala