Fernsehpreis 2022:Was guckst du?

Lesezeit: 1 min

Fernsehpreis 2022: Barbara Schöneberger beim Fernsehpreis.

Barbara Schöneberger beim Fernsehpreis.

(Foto: Justin Sammer/Getty Images)

Der Deutsche Fernsehpreis zeigt, warum die Öffentlich-Rechtlichen sofort renoviert werden müssen: Ohne sie sind wir aufgeschmissen.

Von Laura Hertreiter

Nein, man möchte wirklich nicht gezwungen sein, einen Tag lang das Erste zu schauen. Rote Rosen, Sturm der Liebe, Um Himmels Willen (in der Tat), um nur mal einen beliebigen Morgen zu nennen. Dann eine obsessive Menge Quiz-Sendungen, Regionalkrimis und Kornfeldromanzen, nicht auszuhalten. Und ja, es ist glasklar, dass diese schlecht gelaunte Programmbetrachtung dem, was öffentlich-rechtliches Fernsehen kann, nicht gerecht wird.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
boecker
Leben und Gesellschaft
»Frauen geben sich oft selbst die Schuld«
Wolf Biermann
"Das sind Dummheiten aus Klugscheißer-Motiven"
fremdgehen
Untreue
"Betrogene leiden unter ähnlichen Symptomen wie Traumatisierte"
Arbeitskultur
Du bist nicht dein Job
Two sad teens embracing at bedroom; Trauer
Tod und Trauer
Wie man trauernden Menschen am besten hilft
Zur SZ-Startseite