Öffentlich-Rechtliche:ARD blendet fiktive Hochrechnungen ein

Öffentlich-Rechtliche: Die Sendung "Gefragt - Gejagt" am vergangenen Freitag mit Alexander Bommes zeigte schon Hochrechnungen zur Bundestagswahl. Eine Panne bei einem Test, erklärte das Erste.

Die Sendung "Gefragt - Gejagt" am vergangenen Freitag mit Alexander Bommes zeigte schon Hochrechnungen zur Bundestagswahl. Eine Panne bei einem Test, erklärte das Erste.

(Foto: Screenshot ARD-Mediathek/Screenshot ARD-Mediathek)

Das Erste Sender entschuldigt sich für Laufband-Panne bei "Gefragt - gejagt"

Überraschend früh, nämlich schon vor der Bundestagswahl, hatte das Erste Hochrechnungen zum Ergebnis im Programm: Am vergangenen Freitag, während der Quiz-Sendung Gefragt - gejagt mit Alexander Bommes war plötzlich kurz ein Laufband mit Hochrechnungen für die Parteien zu sehen, wie Twitter-Nutzer dokumentierten. Das Erste bestätigte via Twitter, dass "für wenige Sekunden ein Laufband mit fiktiven Hochrechnungszahlen" in der Sendung eingeblendet war und entschuldigte sich. Es habe sich um einen Test gehandelt, "der versehentlich on air ging".

© SZ/SZ
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB