bedeckt München

40 Jahre Polittalk im deutschen TV:Mobiliar mit Meinung

Ohne Experten wären Talkshows unvorstellbar, einige gehören dort fast schon zum Mobiliar. Auch nach 40 Jahren politischem Talk im Fernsehen senden ARD und ZDF nahezu täglich Gesprächsrunden. Auf welchen Experten freuen Sie sich? Wen können Sie nicht mehr sehen? Stimmen Sie ab!

Carsten Janke

1 / 13

40 Jahre Polittalk im deutschen TV:Peter Scholl-Latour

Peter Scholl-Latour wird 85

Quelle: ddp

Ohne Experten wären Talkshows unvorstellbar, einige gehören dort fast schon zum Mobiliar. Auch nach 40 Jahren politischem Talk im Fernsehen senden ARD und ZDF nahezu täglich Gesprächsrunden. Auf welchen Experten freuen Sie sich? Wen können Sie nicht mehr sehen? Stimmen Sie ab!

Peter Scholl-Latour ist mit 87 Jahren der Grandseigneur des deutschen Experten-Talks. Ob "3nach9", "Münchner Runde" oder die Expertenrunde bei Phoenix - Scholl-Latour ist dabei. Seine Spezialgebiete: Bin Laden, Terror und Naher Osten.

2 / 13

40 Jahre Polittalk im deutschen TV:Gunter Gabriel

'Hello I'm Johnny Cash' - Fotoprobe in Hamburg

Quelle: dpa

Gunter Gabriel lockert viele Talkrunden auf, im Gespräch und als Sänger. Legendär war sein Auftritt in der Talkshow "Herman und Tietjen" 2007, als er den Fernsehzuschauern anbot, ihn für 1000 Euro zu sich nach hause zu holen. Damit begann seine "Wohnzimmer-Tour", bei der er nach eigenen Angaben 480 Termine absolviert hat und so seine Schulden abbezahlen konnte. Gabriels Spezialgebiete: Schwere Kindheit, Gewalt in der Familie und Alkohol.

3 / 13

40 Jahre Polittalk im deutschen TV:Michel Friedman

NEUE HR-TALKSHOW "FRIEDMAN"

Quelle: DPA

Der stern nannte ihn die "neunschwänzige Katze" des Talkshow-Genres, weil er nicht nur als Gast sonder auch als Gastgeber talkt. Seit 2004 moderiert Michel Friedman die Sendung "Studio Friedman" auf n-tv, bei der er seine Gäste bis an die Grenzen provoziert. Spezialgebiete: fast alles, schlechte Politik im Allgemeinen.

4 / 13

40 Jahre Polittalk im deutschen TV:Karl Lauterbach

SPD-Gesundheitsfachmann Karl Lauterbach

Quelle: dpa

Er ist SPD-Bundestagsmitglied und Gesundheitsfachmann: Prof. Dr. Dr. Karl Lauterbach. Die Fliege ist sein Markenzeichen, wobei die Farbe wechselt. Er hatte Auftritte in ungefähr allen deutschen Talkshows, in manchen ist die Zahl seiner Auftritte sogar zweistellig. Spezialgebiete: Zwei-Klassen-Medizin, Pflege, die gesamte Regierungspolitik aus Sicht der SPD.

5 / 13

40 Jahre Polittalk im deutschen TV:Alice Schwarzer

ZDF-Jahresrueckblick 'Menschen 2010'

Quelle: dapd

Alice Schwarzer hat viele Funktionen: Frauenrechtlerin, Herausgeberin der Emma und jüngst auch Bild-Reporterin. Bei Johannes B. Kerner traf sie 2001 im Duell auf Verona Feldbusch - "Brain trifft Body" titelte damals noch die Bild-Zeitung. Eine eindeutige Siegerin gab es nicht. Spezialgebiete: Gleichstellung der Frau, Sex und Kachelmann.

6 / 13

40 Jahre Polittalk im deutschen TV:Arnulf Baring

BARING VOR UNTERSUCHUNGSAUSSCHUSS

Quelle: DDP

Von allen Nicht-Politikern und Nicht-Journalisten ist er der Talkshow-König: Niemand tritt so oft in deutschen Talkshows auf wie Arnulf Baring, der Historiker und "letzte Konservative Deutschlands". Ein Auftritt bei Anne Will brachte ihm den Beinamen "Rumpelstilzchen des Talkshow-Betriebs" ein. Spezialgebiete: Politik, Wirtschaft und konservatives Denken.

7 / 13

40 Jahre Polittalk im deutschen TV:Christian Pfeiffer

Niedersachsen will Verbreitung von 'Killerspielen' eindaemmen

Quelle: ddp

Keine Sendung über Jugendgewalt ohne ihn: Christian Pfeiffer. Er ist Direktor des Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen. In dieser Rolle wird er nicht müde, den verrohenden Einfluss von Computerspielen zu betonen. Nach einem Auftritt bei "hart aber fair" musste er sich 2006 allerdings mangelnde Zocker-Erfahrung vorwerfen lassen. Er hatte das Spiel "World of Warcraft" wie ein modernes Kriegsspiel beschrieben: "man ist Unteroffizier oder Offizier oder General" - leider spielt WoW in einer mittelalterlichen Fantasywelt und man ist eher Gnom oder Nachtelf. Pfeiffers Spezialgebiete: Gewalt, Rechtsextremismus und Verwahrlosung der Jugend.

8 / 13

40 Jahre Polittalk im deutschen TV:Hans-Olaf Henkel

HENKEL

Quelle: AP

Hans-Olaf Henkel ist einer der wenigen Wirtschaftslenker, die bereit sind, in Talkshows aufzutreten. Die Beiträge des ehemaligen Managers und BDI-Präsidenten gehen dabei über das rein Wirtschaftliche hinaus. So unterstützte er beispielsweise "ohne Wenn und Aber" die Thesen Thilo Sarrazins. Spezialgebiete also: Finanzkrise, Euro und der Islam.  

9 / 13

40 Jahre Polittalk im deutschen TV:Sascha Lobo

CeBIT 2009

Quelle: ddp

Was dem einen seine Fliege, ist dem anderen seine Frisur. Sascha Lobos Irokesenschnitt haben die Zuschauer schon wiedererkannt, bevor der erste Applaus verklungen ist. Der Blogger und Journalist hat eigentlich nur ein Spezialgebiet: die digitale Welt.

10 / 13

40 Jahre Polittalk im deutschen TV:Ranga Yogeshwar

ARD: Yogeshwar präsentiert 'Populäre Irrtümer'

Quelle: dpa

Er ist der Physiker, der die Dinge einfach erklärt: Das Fernsehpublikum kennt Ranga Yogeshwar aus eigenen Sendungen, zum Beispiel "Wissen vor 8" in der ARD. Dieses Jahr hatte er allerdings deutlich mehr zu tun, er wurde laufend zum Reaktorunfall in Fukushima befragt. Spezialgebiete: Naturwissenschaften, Astrophysik und der GAU.

11 / 13

40 Jahre Polittalk im deutschen TV:Joe Bausch

TATORT: BITTERE MANDELN

Quelle: WDR/Spauke

Na? Hätten Sie ihn erkannt? Joe Bausch (im Bild rechts), der gewöhnlich als Tatort-Schauspieler oder "Gefängnisarzt" vorgestellt wird, abhängig vom Thema der Sendung. Auf diesem Foto erklärt er gerade im "Tatort" die Wirkungsweise von Zyankali. Nach Rollen in verschiedenen Serien hat er inzwischen seinen festen Platz bei "Die Ärzte - der Medizintalk" im ZDF. Spezialgebiete: Kriminelle, Gefängnisse und Medizin.

12 / 13

40 Jahre Polittalk im deutschen TV:Richard David Precht

ZDF hätte gerne Precht für eine Philosophie-Show

Quelle: dpa

Er ist die Universalwaffe: ein telegener Philosoph. Richard David Precht hat die "Lehre der Weisheit" studiert und kann deshalb zu fast allen Themen befragt werden. Als Experte hat er bereits die deutschen Talkshows dafür kritisiert, dass sie zu wenig Experten einlüden und zu viele Politiker. Spezialgebiete: von der Bin-Laden-Liquidierung bis zur FDP-Krise ist alles möglich.

13 / 13

40 Jahre Polittalk im deutschen TV:Tilman Jens

Tilmann Jens, Sohn des Schriftstellers Walter Jens

Quelle: dpa

"Behandele niemals das Thema Demenz ohne Tilman Jens" - dieser Lehrsatz stammt vom Medienforscher Bernd Gäbler, der kürzlich eine Studie zum Thema Talkshows verfasst hat. Tilman Jens, Journalist und Sohn des Schriftstellers Walter Jens, wurde oft vorgeworfen, er profiliere sich auf Kosten seines kranken Vaters. Er bestreitet das. Sein Spezialgebiet trotzdem: Demenz.

© sueddeutsche.de/caja/luk

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite