bedeckt München 29°

"Wie ich euch sehe" zu Verkäufer:"Rosa ist keine Farbe für Männer"

Will nichts aufschwatzen, sondern helfen: Verkäufer Daniel T.

(Foto: Illustration Jessy Asmus für SZ.de)

"Ich gucke nur" - den Satz mag er nicht. Der Verkäufer Daniel T. erzählt aus seinem Alltag in der Herrenabteilung. Und woran er sieht, dass eine zurückgebrachte Jacke bereits getragen wurde.

Ich bin Verkäufer aus Leidenschaft und berate sehr gerne. Deshalb solltet ihr, wenn ihr zu mir ins Geschäft kommt, auch mein Angebot annehmen, wenn ich euch frage, ob ich helfen kann. Ich mag es nicht, wenn Kunden einfach nur sagen "Nee, ich gucke nur". Ich will euch nicht durch die Abteilung verfolgen, sondern lediglich signalisieren, dass ich gerne zur Verfügung stehe. Das ist mein Job. Noch schlimmer sind aber die Kunden, die einfach weitergehen, ohne zu antworten. Ich lasse euch gerne in Ruhe schauen, doch dann solltet ihr auch mit mir reden, zum Beispiel: "Ich würde mich lieber erst mal alleine umsehen, komme aber gerne auf Sie zurück."

Ich arbeite in einem Kaufhaus in der Herrenabteilung, dort bin ich für die Jacken zuständig. Wir haben viele Markenartikel, zu uns kommt die Mittelschicht. Die teuerste Jacke kostet bei uns 900 Euro, da müssen viele Kunden schlucken, wenn sie das hören. In der Regel geben sie 100 bis 300 Euro aus.

Ich will niemandem etwas aufschwatzen, sondern helfen. Dann passieren euch auch keine Fehler. Kürzlich musste ein Kunde seine Jacke umtauschen, weil sie nicht wasserdicht war. Das hätten wir ihm gleich sagen können - wir Verkäufer kennen unser Sortiment. Wenn auf einem Kassenzettel eine 9 steht, dann sehen wir, dass kein Verkäufer euch beraten hat. Also fragt uns einfach, dann gibt es keine Fehlkäufe.

Leider wissen viele Kunden oft nicht, was sie wollen - die kann auch ich nicht beraten. Aber auch Männer können wissen, was ihnen gefällt. Da hilft es schon, wenn ihr ein Foto aus einer Zeitschrift mitbringt oder mir auf dem Handy zeigt, was ihr sucht. Viele von euch werden immer gesättigter. Oder wie viele Jeans habt ihr schon im Kleiderschrank?

Gerade ältere Männer kommen oft mit ihrer Gattin und lassen sich total unterbuttern. Die Frau sagt dann: "Mein Mann sucht eine Jacke." Dabei sucht sie die Jacke für ihren Mann aus. Oft streiten sie, wenn er keine Lust mehr hat, eine anzuprobieren. Vielen Männern ist es auch völlig egal, wie die Jacke aussieht. Hauptsache, sie hat eine verschließbare Innentasche für Portemonnaie und Handy. Immerhin hat das Rentnerbeige ausgedient: Die Herren kaufen jetzt auch mal dunkelblaue Jacken.

Wenn ich nach meiner persönlichen Meinung gefragt werde, sage ich sie auch. Dann rede ich euch zum Beispiel auch einen lilafarbenen Pullover aus. Diese Farbe steht den allerwenigsten Menschen, sie macht einfach blass und ist überhaupt etwas schwierig. Ich verstehe wirklich nicht, warum zurzeit alle eine lila Krawatte wollen. Auch Rosa ist keine Farbe für Männer. Höchstens, wenn man der klassische Golfertyp ist.