bedeckt München 24°

VIP-Klick: Heidi Klum:"Die sollen doch nach Hause gehen"

Heidi Klum, Moderatorin von "Germany's Next Topmodel", kann es nicht mehr hören: An allem haben ihre Kandidatinnen etwas zu meckern. Und überhaupt sei das typisch deutsch.

Heidi Klum liebt ihren Job als Talentsucherin und Moderatorin von "Germany's Next Topmodel", das sieht man schon am Dauerlächeln. Richtig ernst wird ihre Miene nur, wenn sie einer Kandidatinnen erklären muss, dass sie leider kein Ticket für sie hat.

Heidi Klum und die GNTM Finalistinnen sind in Koeln angekommen

Was gibt's denn da zu meckern - bei dem Aussehen? Heidi Klum und ihre GNTM-Finalistinnen Amelie Klever, Rebecca Zarah Mir und Jana Beller, die ihre Konkurrentinnen später besiegte.

(Foto: People Picture/Patric Fouad)

Nur eine Sache kann der Rheinländerin echt die Laune vermiesen: dass diese deutschen Models so deutsch sind. Statt etwas Begeisterungsfähigkeit an den Tag zu legen, meckerten die Teilnehmerinnen "unheimlich schnell" und nörgelten, sobald sie keine Lust mehr hätten oder etwas nicht nach ihren Vorstellungen laufe, sagte Klum der Zeitschrift InStyle. Und dieses Motzen sei - leider - typisch deutsch.

Die meisten Kandidatinnen ihrer "Topmodel"-Castingshow seien sich der großartigen Chance, die sie bekämen, gar nicht bewusst. "Wenn wir unsere Mädchen mal nicht rumfahren und sie ein Taxi nehmen müssen, wird gleich gemeckert."

Immerhin gab die gebürtige Bergisch Gladbacherin zu, dass sie sich früher ziemlich ähnlich verhalten hat: "Das habe ich auch gemacht, aber es mir echt abgewöhnt", sagte Klum. Es störe sie auch, dass viele Deutsche, die seit Jahren in den USA lebten, "immer nur über Amerika motzen. Die sollen doch nach Hause gehen".

Erst Anfang Juli hatte die diesjährige GNTM-Gewinnerin Jana Beller ihr Management verärgert, weil sie alle ihre Termine bei der Berliner Fashion Week platzen ließ. Auch Janas Coach bei "Germany's Next Topmodel", Jorge Gonzalez, hatte ratlos reagiert. Der Online-Ausgabe der Welt sagte er: "Sie hat für diesen Titel gekämpft. Jetzt muss sie für sich selbst entscheiden, was sie will." Die Castingshow Germany's Next Topmodel sei nur eine Chance. Die müsse sie nutzen.

80 Jahre Carmen Dell'Orefice

Topmodel mit Silbermähne